Wie weiter mit den belegten Hallen?

Immer noch sind viele Sporthallen in Berlin mit geflüchteten Menschen belegt. Und dort, wo sie anderswo untergebracht werden konnten, müssen die Hallen saniert werden. Viele Vereine hat diese Situation in eine wirtschaftlich schwierige Situation gebracht. Auch den BFC Preussen. Einen interessanten Artikel zur derzeitigen Situation findet man in der Berliner Zeitung vom 02.10.2016.

Wird die Kiriat Bialik Halle bald wieder frei?

Bei der Saisonabschlussfeier geisterte das Gerücht durch die Räume, die Kiriat Bialik Halle würde demnächst wieder frei und anschließend saniert. Nichts Genaues wusste man nicht; die Information sollte in der Berliner Woche gestanden haben. Dort findet sich tatsächlich ein Artikel über den Beschluss des Bezirksamts Steglitz-Zehlendorf, auf welchen Flächen Containerdörfer entstehen sollen, in die die geflüchteten Menschen umziehen sollen, die jetzt noch in der Heimhalle des Handballer untergebracht sind. Laut diesem Artikel hofft das Bezirksamt, dass die ausgewiesenen Flächen den Ansprüchen des Senats genügen und dass möglichst schnell mit dem Bau begonnen werden kann. Dann würden auch die belegten Sporthallen wieder frei. Hier geht es zum Artikel aus der Berliner Woche vom 27.04.2016.

Refugees Welcome!

Geflüchtete finden in der Kiriat-Bialik-Sporthalle eine Notunterkunft - und wir helfen!

Seit Montag haben bei uns in der Halle ca. 150 Kinder, Frauen und Männer eine Zufluchtsstelle gefunden. Damit sind wir in Berlin nicht allein, in Steglitz-Zehlendorf gibt es zum Beispiel bereits 10 Unterkünfte, von denen 4 Sporthallen sind. In Zukunft werden, aufgrund des nicht abreißenden Stroms an Hilfesuchenden, noch mehr Unterkünfte entstehen müssen. Zuständig sind Berlinweit unterschiedliche Träger, immer unterstützt von Freiwilligen. Bei uns organisiert das Stadtteilzentrum-Steglitz die Unterbringung.

Überall in Berlin packen Bürger*innen mit an und helfen geflüchteten Menschen indem sie Sachspenden tätigen oder direkt vor Ort sind. Auch wir waren überwältigt von den vielen Hilfsangeboten aus dem Verein. Alle waren sofort bereit, näher zusammenzurücken und gemeinsam zu trainieren, sodass auch in dieser Notsituation das Vereinsleben wie gewohnt weiter gehen kann. Aber Eure Hilfsbereitschaft geht noch weiter und deshalb stellen wir hier vor, wie ihr an unserer Halle und in ganz Berlin den Menschen in Not helfen könnt:

Weiterlesen: Refugees Welcome!

Aufruf des Stadtteilzentrums

Gerade erreichte uns ein Aufruf des Stadtteilzentrums zum Thema Flüchtlingshilfe in der KBH. An diesem Wochenende werden noch dringend Helfer in der Kiriat-Bialik-Sporthalle benötigt. Alle Interessierten Helfen können sich gerne in die Doodle-Liste eintragen:

"Zunächst möchte ich mich ganz herzlich bei Ihnen für das Engagement in der neuen Notunterkunft in der Kiriat Bialik Sporthalle und in unseren Einrichtungen bedanken. Für das kommende Wochenende benötigen wir dringend noch weitere Unterstützung in der Sporthalle. Im folgenden finden Sie einen Link zur aktualisierten doodle-Liste. Bitte tragen Sie sich dort mit Namen ein, wenn Sie zu den angegebenen Zeiten helfen können (Am Besten mit einer Mobilnummer für evtl. Rückfragen. Diese Daten können nur von mir eingesehen werden, sodass der Datenschutz gewährt ist). Die Anmeldung über diese Liste gilt für uns als verbindliche Zusage zur Hilfe. Sie erhalten im Anschluss keine weitere Bestätigung, sondern kommen dann zu der eingetragenen Zeit direkt in die Kiriat-Bialik-Sporthalle, Wedellstraße 57, 12249 Berlin. Bitte kommen Sie unbedingt ausschließlich zu den von Ihnen angegebenen Zeiten.

http://doodle.com/poll/kwu3z6375fd23ucw

Vielen Dank für Ihr Engagement und herzliche Grüße"

Trainings- und Spielbetrieb neu organisiert

In den vergangenen Tagen wurde der Trainingsbetrieb neu organisiert, hier konnte mit Unterstützung des Bezirksportbundes, der Trainingsbetrieb, mit wenigen Einschnitten, in vollem Umfang realisiert werden. Vielen Dank an dieser Stelle an alle Mannschaften, die ihr hohes Maß an Flexibilität bewiesen haben.

In der vergangenen Nacht wurde der Spielbetrieb neu strukturiert und umgeplant, hier konnten wir die Paul-Schneider-Grundschule in der Seydlitzstraße als neue Heimspielstätte gewinnen. Derzeit laufen die Verhandlungen mit den zuständigen Behörden bezüglich einiger kleiner Reparaturen und der genauen Durchführung der Spieltage.

Die neuen Termine werden nun zeitnah in nuLiga eingetragen, sobald die Spielpläne im Detail stehen, werden wir die einzelnen Mannschaften informieren.

Sollte es Fragen zu Trainings- oder Spielbetrieb geben, wendet euch bitte direkt an die Abteilungsleitung.

Verena Schöning
Abteilungsleiterin

Sponsoren