Spielberichte vom 26.01.2019 - 27.01.2019

Pokalspiele

1. Männer  HVB-Pokal
BFC Preussen – SG Narva Berlin     29:25 (10:14)     Preussen im Viertelfinale     

Leider kein Spielbericht
 

1. Frauen  HVB-Pokal
BFC Preussen – Pro Sport 24     36:33 (11:14)       Preussen im Viertelfinale

Pokalspiel im Achtelfinale
Zum 3. Mal in dieser Spielsaison stand auf dem Papier: Pro Sport 24 Berlin, neben dem Hinspiel in der Ligasaison traf man auch im Supercup auf die Damen um Stephan Schulz.
Conrad eröffnete das Spiel mit ihrem ersten Treffer das Spiel, auch das zweite Tor war den Damen aus Mitte vorbehalten, bevor die Adler den Anschlusstreffer durch einen Strafwurf trafen. Die 3:2:1 Abwehr war für Preussen ein anfangs schwer überwindbares System - das Tiefgehen fehlte, um so mehrere Abwehrspieler zu binden. Ganz im Gegensatz zu den Gästen, welche uns zeigten, wie man Lücken zog und durch diese in die Tiefe zum Torerfolg kam. Durch ihre konsequente Spielweise zog ProSport von 3:4 auf 5:10 und 9:14 davon, ehe man in den letzten 3 Minuten wach wurde und zur Halbzeit auf 11:14 verkürzen konnte.


Der Ruck hielt auch in Halbzeit 2 an, womöglich waren es auch die mittlerweile etwas müde gewordenen Beine, denn die Damen aus Mitte spielten weiterhin ihre offensive Abwehr und so kämpfte man sich Tor um Tor heran. In der 40. Minute glich man das erste Mal in dieser Partie aus. Man ging in die Tiefe - über längere und kürzere Wege - und holte dadurch auch Strafminuten für die Gäste heraus. Mit einer mannschaftlichen Entschlossenheit spielten wir den Handball, den wir gerne zeigen, mit der Leidenschaft, die wir für diesen Sport haben. Voller Motivation schafften die Gastgeber in der 49. Minute zum ersten Mal in Führung zu gehen. Man war wieder im Spiel und lief dem Rückstand nicht mehr hinterher, sondern gab ihn vor. Doch die Gastgeber mussten in 59:42 einen Ausgleich hinnehmen.
In Spielminute 59 verbuchten wir eine Zeitstrafe, da wir uns im Mittelblock und der HR Position nicht gut absprachen - Conrad machte uns auch zum Ende des Spiels das Leben schwer. Ca. 30 Sekunden vor Abpfiff waren die Adler im Angriff, mittels Manndeckung wollten die Gäste Fehler provozieren und somit den Ball gewinnen. Es gelang ihnen, die Hand zwischen einen Pass zu bekommen, jedoch rollte der Ball Richtung Torauslinie, ohne vom Torwart berührt worden sein - für uns eine entscheidende Spielsituation, von den Schiedsrichterinnen hervorgerufen. So hatten die Damen aus Mitte noch ausreichend Zeit einen weiteren Angriff zu starten, bei dem Sie das Runde im Eckigen unterbrachten.
Ausgleich hieß im Pokal: Verlängerung. 2 mal 5 Minuten. Unser Vorteil war definitiv die ermüdenden Beine der Gäste und unsere passende Einstellung. Nach 5 Minuten hieß es 27:29 für die Gäste, jedoch endete die 1. Halbzeit mit einer progressiven Strafe für die Gäste. In der zweiten Hälfte der Verlängerung fielen genau 2 Tore, beide Male versenkten die Adler den Ball im gegnerischen Tor und konnten erneut eine Spielerin der Gäste zum Ausruhen auf die Bank schicken. 29:29 hieß es nach 70 Spielminuten.
Kein 7-Meter-Werfen folgte, sondern erneute Verlängerung von 2* 5 Spielminuten.
Beide Mannschaften hatten müde Beine, waren konditionell mit Sicherheit an ihren Grenzen. Einstellung war das Zauberwort für die dann doch letzten 10 Minuten dieses Pokalspiels. Mit dem heimischen Publikum im Rücken, das noch immer wach war und Stimmung machte, ging es in Runde 3. Noch immer mit teils offensiver Abwehr oder Manndeckung versuchten die ProSportlerinnen uns von ihrem Tor fernzuhalten, doch mit abnehmender Kondition sank vermutlich auch die Konzentration. Die Gastgeber schafften es ein ums andere Mal Obermann zu bedienen, die in diesen Minuten die nötige Konzentration besaß und insgesamt 4 Zähler für die Preussendamen verbuchen konnte. Diese Spielminuten gaben ein Ergebnis von 7:4 an, was einen 36:33 Erfolg für die Adler hieß. Die Anspannung löste sich mit dem Schlusspfiff.
Ein sehr ausgeglichenes und faires Spiel, wenn man auf das Spielprotokoll schaut:
Zwei Mal Unentschieden; Strafwürfe: ProSport 4, Preussen 5; Zeitstrafen: ProSport 5, Preussen: 6. Und auch die Schiedsrichterinnen hatten einen roten Faden und leitete das Spielgeschehen weitestgehend objektiv.
Danke an die Fans für die mitreißende Stimmung!
Und die Damen um Pro Sport sehen wir dann am 23.03. zum Rückspiel der Ligasaison wieder.
Anne Wendt


3. Frauen  HVB-Pokal
BFC Preussen – Füchse Berlin Reinickendorf II     11:32 (7:16)        Preussen ausgeschieden

Leider kein Spielbericht
 


Ligaspiele

mA-Jugend   Landesliga
BFC Preussen - SG Narva Berlin II   19:39 (9:19)

Torhüter: Leo, Nico
Feldspieler: Oliver (1), Hendrik (3), Fabio (1), Johan (4), Julian S (2), Timon (3), Julian V (4), Alex (1)

Keine Chance
Da gibt’s nicht viel zu schreiben. Narva spielt mit einigen Leuten aus der ersten Mannschaft und diese spielen auch weitestgehend die ganze Zeit. Die Adler halten dagegen, sind aber letztlich chancenlos. Positiv zu bemerken ist, dass gegen die offensive Deckung wenige Ballverluste durch Fehlpässe und daraus resultierende Konter erzeugt wurden. Im Angriffsspiel gab es immer dann Erfolge, wenn die Abwehr mit Spielkonzeptionen in Bewegung gebracht wurde. Unvorbereitete Einzelaktionen waren dagegen eher selten vom Erfolg gekrönt.
In der Abwehr wurde durchaus engagiert gedeckt. Die Spieler von Narva versuchten es permanent im 1:1 und konnten das aufgrund der individuellen Qualität auch umsetzen. Trotzdem waren ihre Tore nicht leicht, was der guten defensiven Arbeit der Adler zuzurechnen ist.
Abhaken, nächstes Spiel dann im Februar.
Jens Jörke

Stand: Platz 8   Punkte: 6:16   Tore: 337:335


wA-Jugend    Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen - Frankfurter HC II   19:32 (7:14)

Leider kein Spielbericht

Stand: Platz 4   Punkte: 6:10   Tore: 151:197


mC-Jugend   Stadtliga A
BFC Preussen - SV Buckow    0:0

Buckow nicht angetreten, Punkte gehen an Preussen

Stand: Platz 2   Punkte: 12:2   Tore: 172:91


mD-Jugend  Bezirksliga A Rückrunde
BFC Preussen - KSV Ajax-Neptun      27:19 (17:12)

Leider kein Spielbericht

Stand: Platz 3   Punkte: 2:0   Tore: 27:19

Sponsoren