Spielberichte vom 17.12.2016 - 18.12.2016

1. Männer    Verbandsliga
BFC Preussen – Turnsport 11   31:17 (16:11)

Tor: Lukas Strassert sowie Dennis Pache
Feld: Patrick Hanisch (8/1), Maximilian Bachmann (5),  Thomas Pahlen (4), Frederic Nitzsche (4/1), Aron Rogmann (3), Noah Pütz (2), Lukas Altmann (1), Daniel Blankenstein (1), Finn Malek (1), Lionel Baensch (1), Tobias Meyberth (1/1) ), Oliver Blankenstein.

Am Samstagabend stand das letzte Spiel des Jahres 2016 bei Turnsport 1911 an. Dabei zeigten sich in der ersten Halbzeit einige Parallelen zum Spiel gegen Hellersdorf, sodass diesbezüglich auf den Spielbericht von letzter Woche verwiesen wird. Die schon beinahe obligatorischen Abwehrprobleme in den Anfangsminuten ließen das Spiel zunächst ausgeglichen erscheinen. Zwar musste die Mannschaft an diesem Wochenende ohne „Ironman“ Robin Kretschmer auskommen; dies entschuldigt allerdings keineswegs den sehr pomadigen Auftritt unseres Innenblocks, der große Probleme mit dem stabil gebauten Kreisläufer des Gegners hatte. Nachdem die Mannschaft sich in der Abwehr etwas gefangen hatte, konnte bis zum Halbzeitpfiff bereits eine Führung zum 16:11 herausgespielt werden.
In der zweiten Halbzeit hatte dann Lukas Strassert sichtlich Gefallen gefunden an der einen oder anderen Glanzparade und zeigte Dennis Pache im internen Torwartduell die Grenzen auf. Nicht nur bewies er mehrere Male seine berüchtigten katzenartigen Reflexe, sondern leitete auch etliche einfache Gegenstoßtore ein. Der Gegner schien sich indes in der zweiten Halbzeit bereits gedanklich in die Weihnachtsfeiertage verabschiedet zu haben, sodass das Spiel deutlich souveräner zu Ende gespielt werden konnte als in vielen anderen Partien in diesem Jahr zuvor. Max Bachmann übergab dabei das spielerische Zepter an unseren Kapitän Aron Rogmann, der das Spiel besonnen und mit viel Übersicht zu Ende führte. Allen Spielern wurden Spielanteile gewährt, wobei Lionel Baensch sein erstes Saisontor markieren konnte. Dies war gleichzeitig auch noch der 30. Treffer der Partie, sodass sich die Mannschaft über gleich zwei Kästen Gerstensaft von unserem Youngster freuen darf.

Weiterlesen: Spielberichte vom 17.12.2016 - 18.12.2016

Spielberichte vom 10.12.2016 - 11.12.2016

1. Männer    Verbandsliga    
BFC Preussen – TuS Hellersdorf    34:25 (15:10)

Tor: Tom Lennart Lorenzen sowie Dennis Pache
Feld: Patrick Hanisch (12/4), Frederic Nitzsche (6/2), Maximilian Bachmann (6), Thomas Pahlen (5), Aron Rogmann (3), Daniel Blankenstein (2), Robin Kretschmer,  Finn Malek, Oliver Blankenstein, Lionel Bensch und Noah Pütz.

„Wer in Hellersdorf gewinnt, wird Meister!“
Am Sonntagnachmittag fand sich die 1. Männermannschaft zum schönsten Auswärtsspiel der Saison in Hellersdorf ein. Als Prognose wurde vom Co-Trainer des Teams im Vorfeld der Partie ein ungefährdeter Sieg ausgegeben. Dieser sollte im Endeffekt seinen ausgeprägten Handballsachverstand bestätigt sehen, obwohl die Hellersdorfer Sporthalle doch seit Jahren – nicht nur, aber insbesondere für den BFC Preußen – ein eher unangenehmes Pflaster darstellt. Nicht umsonst gilt in der Verbandsliga das allgemein bekannte Bonmot: „Wer in Hellersdorf gewinnt, wird Meister!“.
Das Spiel begann zunächst ausgeglichen, wobei unsere Mannschaft leider einige Zeit benötigte, um defensive Stabilität zu generieren. Hilfreich war dabei vor allem, dass die 2. Männermannschaft uns freundlicherweise ihren „Ironman“ Robin Kretschmer auslieh. Dieser spult seit Wochen ein Programm bei beiden Mannschaften ab, das heutzutage bei dem ein oder anderen jüngeren Spieler lediglich ein entsetztes Kopfschütteln hervorrufen würde. Vielen Dank auch an dieser Stelle für diesen unermüdlichen Einsatz!

Weiterlesen: Spielberichte vom 10.12.2016 - 11.12.2016

Spielberichte vom 26.11.2016 - 27.11.2916

1. Männer    Verbandsliga
BFC Preussen – TSV Rudow   24:18 (12:11)

Tor: Lukas Strassert; Feldspieler: Patrick Hanisch (10/2), Frederic Nitzsche (4/1), Robin Kretschmer (3), Thomas Pahlen (2), Noah Pütz (2), Daniel Blankensten (1), Aron Rogmann (1), Finn Malek (1), Tobias Franke und Lionel Baensch.  

Wieder ein Auswärts-Spiel, aber diesmal hatte Preussen sich mehr vorgenommen und war gut vorbereitet. In den ersten 5 Spielminuten hatten wir einen leichten Durchhänger und lagen mit 4:1 Toren hinten, dann konnten wir den Rückstand in den nächsten 10 Minuten wieder ausgleichen und so stand es in der 16. Minute 6:6. In den folgenden 8 Minuten hatten wir wieder eine enge Aufholjagd mit einem Tor zurück, aber ab der 23. Minute mit 9:9 Toren und dann ab der 25. Minute mit 9:10 Toren konnten wir den kleinen Vorsprung bis zur Pause halten. So gingen wir mit einem Spielstand von 11:12 Toren in die Halbzeit.
Für die 2. Halbzeit hatte sich das Team fest vorgenommen, dieses Spiel mit einem positiven Ergebnis abzuschließen. Die knappe Führung für Preussen konnte zwar erst ausgebaut werden, wurde aber in der 42. (15:15) und 44. Minute (16:16) wieder ausgeglichen. Ab der 45. Minute ging dann Preussen mit 3 Toren in Führung. Diese Führung konnte das Team erfolgreich verteidigen und in den letzten 13. Spielminuten auf den Endstand von 18:24 Toren ausbauen. Unser erster Auswärtssieg in dieser Saison, unser Torwart Lukas Strassert hatte wieder eine Reihe von Glanzparaden und einen gehaltenen Strafwurf!
Uwe Franke

Stand:Platz 8   Punkte: 6:8   Tore: 176:174

Weiterlesen: Spielberichte vom 26.11.2016 - 27.11.2916

Spielberichte vom 03.12.2016 - 04.12.2016

1. Männer    Verbandsliga
BFC Preussen – SG TMBW Berlin   30:29 (18:17)

Tor: Lukas Strassert und Dennis Pache; Feldspieler: Patrick Hanisch (8/2), Aron Rogmann (7), Frederic Nitzsche (4), Tobias Meyberth (3/3), Maximilian Bachmann (2), Finn Malek (1), Noah Pütz, Daniel Blankenstein, Lukas Altmann, Oliver Blankenstein. Reserve: Tobias Franke und Lionel Baensch..  

Wow, was für ein Kampf, was für ein Krimi, nach 60 Minuten Spannung am Sonntagabend hatte Preussen dann seinen Gegner doch glücklich niedergerungen! Der Tatort-Krimi lief diesmal im Adlerhorst in der PSG-Halle, das Spiel war schnell, denn ein Angriff dauerte in der 1. Halbzeit knapp 38 Sekunden  und alle 51. Sekunden fiel ein Tor auf einer der Seiten. Preussen eröffnete den Reigen mit 1:0 Toren und beendete die Halbzeit mit 18:17 Toren, nach ständigem Wechsel zwischen Führung, Ausgleich, Rückstand, Ausgleich und Führung.
Die 2. Halbzeit knüpfte an diesem Spiel nahtlos an, jedoch war das Tempo geringfügig langsamer. Ein Angriff dauerte jetzt durchschnittlich 41 Sekunden und ein Tor fiel nur noch alle 75 Sekunden. Die Führung konnte Preussen zwar in den ersten 10 Minuten auf 25:20 Toren ausbauen, musste dann durch Zeitstrafen bis zur 52. Spielminute sogar ein 27:28 hinnehmen. In der 53. Minute schaffte Finn den Ausgleich zu 28:28, in der 55. Minute brachte Patrick uns mit einem 7-m- Strafwurf erneut 29:28 in Führung. In der 56. Minute konnte der Gegner ausgleichen, in der 58. Spielminute warf Aron das 30. Tor und wir führten wieder mit einem Tor. Nun folgten zwei extrem lange 2 Minuten, eine Glanzparade von unserem Torwart Dennis Pache erhielt uns unsere Führung und auch die konzentrierte Deckung rettete uns über die Zeit. Somit konnte Preussen einen knappen, aber trotzdem auch verdienten Sieg zu Hause bejubeln!
Uwe Franke

Stand:  Platz 7   Punkte: 8:8   Tore:206:203

Weiterlesen: Spielberichte vom 03.12.2016 - 04.12.2016

Spielberichte vom 19.11.2016 - 20.11.2016

1. Männer    Verbandsliga
BFC Preussen – SG Ajax/Altglienicke   26:29   (13:12)

Tor: Lukas Strassert; Feldspieler: Frederic Nitzsche (10/4), Patrick Hanisch (6), Daniel Blankensten (2), Aron Rogmann (2), Alexander Schwabe (2), Oliver Blankenstein (1) Thomas Pahlen (1), Finn Malek (1), Lukas Altmann, Noah Pütz, Tobias Franke, Antonio Cutshaw.

Leider, leider mal wieder ein Spiel was verloren ging. Preussen trat zwar eigentlich als Favorit an und deshalb hieß die Devise auch wieder Volldampf von der 1. Minute an. Das Kalkül ging nicht so auf, wie geplant. In den ersten 10 Spielminuten erreichten wir eine leichte Führung mit einem Tor mit 05:06 Toren, bauten den in den 2. 10 Minuten auf eine 3 Tore Führung aus von 09:12 Toren. Danach verspielten wir diese Führung wieder und gingen mit einem Spielstand von 12:13 Toren in die Halbzeit.

Für die 2. Halbzeit hatte sich das Team in der Kabine mehr vorgenommen, aber es war zu wenig Biss im Spiel. So wurde aus der knappen Führung für Preussen eine knappe Führung für Ajax und das Team hing die ganze 2. Halbzeit immer hinterher. Das Spiel endete mit einem frustrierenden Ergebnis für Preussen mit 29:26 Toren verloren, obwohl Lukas Strassert wieder eine Reihe von Glanzparaden hatte und 3 Strafwürfe gegen uns verhindern konnte!
Uwe Franke

Stand: Platz 9   Punkte: 4:8   Tore: 152:156


1. Frauen    Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen – SG OSF Berlin   29:19 (13:7)

Tor: Erdenberger, Schidlewski; Feld: Ewert (2), M. Förster (1), Hofmann (3), Kretschmer (4/1), Förster (3), Isensee, Hamann (1), Kieschke (8/2), Linke (1/1), Bathelt (6)

Sieg im Lokalderby
Am gestrigen Sonntag zu ungewohnter Zeit war Heimspieltag im provisorischen Adlerhorst. Aufgrund der bescheidenen Hallensituation in Berlin ist eine standardisierte Heimspielzeit der Preussenteams nicht möglich, da der Verein die Hallenzeiten nehmen muss, die ihm vom Bezirksamt zur Verfügung gestellt werden und man glücklich sein darf, überhaupt Hallenzeiten zu bekommen. Alles Meckern hilft nichts - man musste also gestern um 15 Uhr gegen die Damen der SG OSF ran. Die Damen aus Schöneberg sind „alte Hasen“ in der Oberliga. Viele der Damen spielen schon seit Jahren in dieser Konstellation zusammen, was Spiele gegen dieses Team immer besonders spannend macht. Die Tabellensituation vor dem Spiel war recht deutlich, trotzdem war die 1. Frauenmannschaft gewarnt. Zu leicht sollte man die Sache nicht nehmen, denn eines ist Fakt: Dort, wo die Damen von OSF in der Tabelle stehen, gehören sie ganz gewiss nicht hin!

Weiterlesen: Spielberichte vom 19.11.2016 - 20.11.2016

Sponsoren