Spielberichte vom 04.03.2017 - 05.03.2017

1. Männer    Verbandsliga
BFC Preussen – Polizei SV   25:27 (17:13)

Tor: Lukas Strassert (1 x 7m geh.) und Dennis Paché (2 x 7m)
Feldspieler: Paul Bachmann (10), Patrick Hanisch (5), Frederic Nitzsche (3/2), Aron Rogmann (2), Robin Kretschmer (2), Finn Malek (2), Lionel Baensch(1), Noah Pütz, Daniel Blankenstein und Oliver Blankenstein.

Wir mussten diesmal nach Hohenschönhausen - Weißensee in die Heimhalle von Polizei SV, zurzeit auch der Tabellenführer und somit natürlich der Favorit. Da wir aber im Hinspiel Polizei schlagen konnten, wollten wir zeigen, dass wir auch in einer Halle mit Kleber zurechtkommen.
Paul Bachmann war zum einen bei Polizei offensichtlich nicht auf deren Schirm und hatte einen fantastischen Start, so gingen wir mal eben mit 2 Toren von Anfang an in Führung, Polizei glich dann in den ersten 5 Spielminuten wieder aus, aber Preussen legte nach und ging wieder in Führung und so stand es nach 10 Minuten 4:7 für uns. Wir steigerten uns kontinuierlich und zum Pausenstand lagen wir mit 13:17 Toren in Führung.
Ich hatte nun gehofft, dass wir nach dieser guten 1. Halbzeit eine 2. Halbzeit genauso gut anschließen können, aber leider, leider kam es anders als erwartet. Trotz aller Bemühungen schlichen sich irgendwie Fehler ein, wir hatten Ballverluste und dann auch Tempogegenstöße. So schaffte Polizei in den ersten 8 Spielminuten den Ausgleich mit 17:17 Toren und in der 10. Minute die Führung mit 18:17. Paul schoss dann als erster Preusse in der 13. Spielminute unseren 1. Anschlusstreffer zum 20:18. Wir hielten dann zwar Fühlung, aber auch 8 Spielminuten in Unterzahl in dieser Halbzeit erschwerte uns das Ergebnis zu halten. So war letzten Endes die Niederlage leider nicht mehr abzuwenden, trotzdem ist der Spielstand mit 27:25 ein Verdienst der Mannschaft, auch wenn vielleicht noch mehr drin gewesen wäre.
Uwe Franke

Stand: Platz 3   Punkte: 20:12   Tore: 430:394


1. Frauen     Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen – SG Hermsdorf-Waidmannslust   25:20 (12:9)

Weiterlesen: Spielberichte vom 04.03.2017 - 05.03.2017

Spielberichte vom 25.02.2017 - 26.02.2017

1. Männer    Verbandsliga
BFC Preussen – CHC   24:22 (15:11)

Tore: Patrick Hanisch (7), Max Bachmann & Fredi Nitzsche (je 4), Paul Bachmann (3), Lionel Bensch & Olli Blankenstein (je 2), Aron Rogmann & Finn Malek (je 1).

Preussen hält Kontakt zur Spitzengruppe
Gegen den CHC galt es die Niederlage aus der Hinrunde zu egalisieren. Dazu hatten die Preussen einen wiederbelebten Neuzugang zu verzeichnen. Unter dem Jubel der Zuschauer wurde Paul Bachmann wieder im Kreise seiner Adler begrüßt und er fügte sich gleich wieder gut im Adlerkreis ein.
Das Spiel hatte von Beginn an eine sehr harte Note und die Schiris hatten viel Mühe, das Spiel unter Kontrolle zu halten. Die Preussen hatten zum Beginn Mühe Treffsicherheit zu beweisen und 9 Fehlwürfe kennzeichneten die 1. Halbzeit. Diesmal wollten die Preussen unbedingt die Punkte in die eigene Tasche stecken. Patti Hanisch und Fredy Nitzsche hatten eine gute Hand, und so konnten sich die Preussen bis zur 15. Minute mit 8: 5 leicht lösen. Über 14:11 ging es dann zum sicheren Pausenstand von 15:11.
In der zweiten Halbzeit zog der CHC das Tempo noch einmal kräftig an und in der 45. Minute gelang dem CHC der Ausgleich zum 17:17. Das Spiel blieb bis zum 22:22 in der 55. Minute sehr eng. Im Tor stand jetzt Lukas Strassert, und er hielt seine Mannschaft mit guten Paraden im Spiel. Die Preussen konnten noch einmal anziehen und brachten das Spiel am Ende verdient mit 24:22 über die Bühne. Damit ist Platz 3 in der Tabelle abgesichert und der Kontakt zur Spitze bleibt erhalten.
Manne Plötz

Stand:  Platz 3   Punkte: 20:10   Tore:  405:367


1. Frauen     Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen – SV Fortuna 50 Neubrandenburg   20:17 (9:9)

Die Mannschaft: Anja Bathelt, Sophie Kieschke, Michi Hofmann, Camilla Danek, Anna Linke, Emmi Förster, Cornelia Förster, Julia Hamann, Rike Ewert, Marlene Kretschmer. Torwart: Ariane Schidlewski,. Vanessa Erdenberger, Olivia Löchel.

Weiterlesen: Spielberichte vom 25.02.2017 - 26.02.2017

Spielberichte vom 11.02.2017 - 12.02.2017

1. Männer  POKAL
BFC Preussen – VfL Tegel II    nach Verlängerung 25:26 / 22:22 (12:13)  
Preussen ausgeschieden

Tor: Lukas Strassert und Tom Lennart Lorenzen. Feldspieler: Patrick Hanisch (6), Frederic Nitzsche  (6/3), Tobias Franke (4), Aron Rogmann (3), Thomas Pahlen (3), Noah Pütz (2), Oliver Blankenstein (1), Finn Malek, Lukas Altmann und Lionel Baensch.

Autsch! – und raus aus dem Pokal! War nun doch nicht so einfach wie gedacht und geplant. Die junge Landesligatruppe von Tegel hat sich nicht den Schneid abkaufen lassen und ordentlich gegengehalten. Es war ihre enge Heimhalle, ihre Fans und wahrscheinlich doch auch ein wenig die Spielpause, die unsere Jungs leicht schwerfällig und behäbig haben aussehen lassen oder zum Schluss müde? Leute, das darf eigentlich nicht passieren, denn wir schaffen es nicht, 12 Minuten vor dem Schluss mit 4 Toren Vorsprung den Sack zuzumachen. Zwei Zeitstrafen in dieser Zeit bringen uns vollkommen aus dem Tritt, dass einerseits kein Ball mehr im gegnerischen Tor mehr versenkt wird und die Abwehr schaltet auf Pausenmodus. Dann schaffen wir mit ach und krach ein Unentschieden von 22:22.
Aber beim KO – System im Pokalwettbewerb geht es nun in die Verlängerung. Es war für mich als Betreuer zwar auch die erste Verlängerung, die ich live erlebt habe, doch die ersten 4 Minuten in der Verlängerung haben mich schockiert und kalt erwischt. Nun stand es plötzlich 25:22. Unser Coach Alex hat die letzten 5 Minuten dann zwar auf Manndeckung umgestellt und wir sind dann wieder auf 26:25 heran gekommen, konnte aber das endgültige Desaster auch nicht mehr verhindern!
Uwe Franke


1. Frauen   POKAL
BFC Preussen – Füchse Berlin Reinickendorf II   28:20 (14:9)   Preussen im Viertelfinale

Weiterlesen: Spielberichte vom 11.02.2017 - 12.02.2017

Spielberichte vom 18.02.2017 - 19.02.2017

1. Männer    Verbandsliga
BFC Preussen – BTV 1850   26:22 (11:9)

Tor: Lukas Strassert & Tom Lennart Lorenzen.
Feld: Maximilian Bachmann (6), Frederic Nitzsche  (4/2), Patrick Hanisch (3/1),  Aron Rogmann & Robin Kretschmer (je 3), Noah Pütz, Lionel Baensch & Lukas Altmann (je 22), Tobias Franke (1), Finn Malek.

Nach dem Pokal-Aus und dem unrühmlichen Hinspiel wollten wir nun doch einmal zeigen, dass wir noch kämpfen und siegen können! Trotzdem war es wieder ein sehr schweres Spiel gegen BTV 1850, wir konnten zwar in der 3. Spielminute mit 0:1 Toren in Führung gehen, aber wir mühten uns die ganze Halbzeit mit einem Vorsprung voneinem bis maximal zwei Toren ab.
Halbzeitstand 9:11, in den ersten 5 Spielminuten dann wieder das gleiche Bild und ein Torestand von 12:12!
Nun hatten wir zwar eine Reihe von Zeitstrafen, Gott sei Dank der Gegner aber auch, deshalb konnten beide Seiten dadurch keine großen Vorteile für sich verbuchen. Ab der 46. Spielminute schafften wir nun wieder einen 2-Tore-Vorsprung, den wir halten und bis zur 56. Minute zu einem 3-Tore-Vorsprung ausbauen konnten. Max. Bachmann und Robin Kretschmer hatten in den letzten 5 Spielminuten die notwendige Coolness, um mit vier Toren den Sack zuzumachen. Somit konnten wir einen Auswärtssieg mit 22:26 Toren Endstand erringen.  
Uwe Franke.   

Stand: Platz 3   Punkte: 18:10   Tore: 381:345


1. Frauen     Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen – Füchse Berlin Reinickendorf II   29:25 (15:15)

Tor: Erdenberger und Schidlewski. Feld: Kieschke (8), Bathelt (6), Hofmann (5), Hamann und E. Förster (je 4), Schöning (2), Förster, Danek, Ewert, Kretschmer, Linke

Doppelte Fuchsejagd erfolgreich beendet

Weiterlesen: Spielberichte vom 18.02.2017 - 19.02.2017

Spielberichte vom 28.01.2017 - 29.01.2017

An diesem Wochenende nur ein Spiel, aber dafür zwei Spielberichte!

1. Frauen     Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen – SV Grün Weiß Schwerin   18:22 (10:9)

Torwart: Olivia Löchel, Ariane Schidlewski. Torschützen: Anja Bathelt (5), Michi Hofmann (4), Emmi Förster (3), Conni Förster & Anna  Linke (je 2), Sophie Kieschke & Rike Ewert (je 1), Marlene Kretschmer, Camilla Danek, Verena Schöning (je 0).

bfc schwerin

Stark angefangen und stark nachgelassen
Nachdem wir am vergangenen Wochenende beide Punkte in Spandau lassen mussten, hatten wir uns für das Rückspiel gegen Schwerin viel vorgenommen. Hatten wir doch als bisher einzige Mannschaft in dieser Saison bewiesen, dass man auch in Schwerin gewinnen kann. Diese schmerzliche Niederlage der Hausherrinnen Mitte Dezember ließ die Damen aus Schwerin extra motiviert auftreten – wir waren also gewarnt, mit Trommeln und entsprechend weiteren unterstützenden Musikinstrumenten kamen die Schwerinerinnen mit Anhang in die Paul-Schneider-Grundschule.
Aus dem Hinspiel konnte man sich an eine hervorragende Abwehrleistung erinnern, so war das frühe Heraustreten gegen die wurfgewaltigen Halben ein erfolgreiches Mittel, um letztlich den Grundstein für die zwei Punkte zu legen. Gleiches sollte an diesem Tag passieren.

Weiterlesen: Spielberichte vom 28.01.2017 - 29.01.2017

Sponsoren