Spielberichte vom 28.09.2019 - 29.09.2019

1. Männer   Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen – SG OSF Berlin   25:27 (14:15)

Torhüter: Julien Groenendijk und Florian Bartsch
Spieler: Patrick Hanisch 5, Tobi Erdmann 5, Nino Künzel 5, Moritz Weber 4/2, Freddy Nitzsche 2, Nils Bannicke 2, Mark Dittmann 1, Thomas Pahlen 1, Thiem Lautz, Philipp Köbben, Robin Kretschmer und Philipp Klein

Heimniederlage im Derby gg. OSF
Ohne Max Bachmann, aber ansonsten mit voller Kapelle sollte der zweite Heimsieg im Spiel gegen die SG OSF angestrebt werden. Die Preussen wollten im gut gefüllten Adlerhorst mit einer offensiven Abwehr den starken Rückraum der Gäste beeindrucken. Dies gelang in der ersten Viertelstunde überhaupt nicht. Es gelang nicht, in die gewünschten Zweikämpfe zu kommen. Dadurch wurde immer wieder die Hilfe der Nachbarspieler notwendig. Dies konnte die SG OSF ohne große Mühe nutzen. Ergebnis nach einer Viertelstunde 4:11. Ohne taktische Umstellung, aber mit einem besseren Zugriff schien das Spiel wieder enger zu werden. Bis zu Halbzeit kämpfte sich das Team wieder auf 14:15 heran. Insbesondere Rückkehrer Robin Kretschmer verstärkte in dieser Phase die Abwehr. Das Comeback nach mehr als einem Jahr Verletzungspause war schon recht beeindruckend.
Nach der Halbzeit sahen die Zuschauer ein offenes Spiel, das bis zum 22:22 eng blieb. Die aufkommende Hektik, die vermehrten diskutablen Pfiffe der Schiris und die vergebenen freien Bälle verhinderten eine Führung. Dies rächte sich bitter. Das Spiel ging zum Schluss mit 25:27 verloren.
Fazit: Nach dem schweren Auftaktprogramm findet man sich nun am Tabellenende wieder. Die Aufgaben der nächsten Wochen werden sicher nicht leichter: Loitz (A) und Ludwigsfelde (H). Die Mannschaft muss nun noch enger zusammenrücken und die Einstellung vom Samstag auch gegen Loitz auswärts auf die Platte bringen. Die Abwehr zusammen mit den Torhütern muss mehr dominieren. Nur über das eine oder andere leichte Tor im Gegenstoß können die Preussen erfolgreich sein. Auf geht’s….
Alexander Schwabe

Stand: Platz 14   Punkte: 2:8   Tore: 127:136


1. Frauen    Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen – MTV 1860 Altlandsberg   24:22 (11:8)

Leider kein Spielbericht

Stand: Platz 10   Punkte: 3:5   Tore: 88:100


2. Männer     Landesliga
BFC Preussen – SG GM/BTSV 1850   17:29 (5:13)

Leider kein Spielbericht

Stand: Platz 10   Punkte: 2:6   Tore: 89:114


2. Frauen      Verbandsliga
BFC Preussen – BTV 1850   19:14 (10:8)

Endlich 2 Punkte!!
An diesem Samstag sind wir beim Aufsteiger BTV 1850 zu Gast gewesen. Nach unseren letzten Niederlagen hatten wir uns fest vorgenommen, dieses Spiel anders anzugehen und endlich 2 Punkte zu holen. Wir haben etwas schwer ins Spiel gefunden und waren bis zur zwanzigsten Minute immer mit einem oder zwei Toren im Rückstand. Nach dem Ausgleich zum 5:5 konnten wir gleich mit drei weiteren Toren nachlegen und mit 5:8 in Führung gehen. Was sich aber das ganze Spiel und auch in unseren bisherigen Spielen durchzieht, sind die technischen Fehler. Da erkämpfen wir uns den Ball mühevoll, nur um ihn dann binnen Sekunden wieder zu verlieren. Unsere Aufregung und Nervosität lässt uns so hektisch werden, dass es zu unnötigen Fehlpässen und unüberlegten Wurfentscheidungen kommt. Trotzdem konnten wir mit einem 2-Tore-Vorsprung in die Halbzeit gehen (8:10).   
In der zweiten Halbzeit konnten wir den Vorsprung durch einige schnelle Tempogegenstöße und eine bessere Abwehr auf fünf Tore ausbauen. Zu erwähnen ist auch die tolle Leistung unserer Torfrau Jule, die entscheidend dazu beigetragen hat, dass wir am Ende mit 14:19 das Spiel gewonnen haben. Wir haben jetzt etwas Zeit uns auf unser nächstes Spiel vorzubereiten. Dafür müssen wir unsere technischen Fehler in den Griff bekommen sowie die Abschlussquote verbessern und das Verhalten im Abwehrverbund stärken. Ein großes Dankeschön an alle mitgereisten Fans.
Konstandina Isaakidis

Stand: Platz 12   Punkte: 2:6   Tore: 73:98


3. Männer    Bezirksliga A
BFC Preussen – Pfeffersport   30:25 (17:12)

Tor: Robert H, Leo; Feld: Robert R (1), Oli (2), Erik (1), Johan (6), Jakob (1), Jens (5), JP (6), Toni (5), Marzus (2), Nils (1)

1. Heimsieg
Zu Gast diesmal die Mannschaft von Pfeffersport. Von unserer Seite vor allem im Rückraum eine richtig starke Besetzung, dazu mit Ole und Nils ein absoluter Monster-Innenblock. Mit nur einem einzigen nominellen Außen stellten wir erst mal JP auf die rechte Außenbahn und dann ging’s los.
Es entwickelte sich ein offenes Spiel. Die Gäste spielten Handball und stellen auch eine gute Deckung hin. Die Preußen hielten mit Ihren Konzepten dagegen und waren insbesondere über die 2. Welle erfolgreich. Bis zur 15. Min ein ausgeglichenes Spiel, dann konnten die Adler gleichwertige Kräfte von der Bank bringen. Das gab dann für den Rest der ersten Hälfte den Ausschlag. Es wurde weiterhin Druck gemacht und vor allem Toni konnte dabei seine körperlichen Möglichkeiten sehr gewinnbringend einsetzen. So konnte zur Halbzeitpause ein 5-Tore-Vorsprung herausgespielt werden.
Dieselbe Aufstellung spielte dann zuerst weiter. Aber mit der Pause hatten die Pfeffersportler neue Kraft gewonnen und hielten wieder gut dagegen. Zur 36. Minute waren die Adler mit 7 Toren vorne. Von da an hielten wird den Abstand immer bei mindestens 5 Toren. Dabei war von beiden Seiten guter Handball zu sehen, es war ein sehr ansprechendes Bezirksligaspiel mit guten Aktionen von beiden Mannschaften. Zum Schluss waren die Pfeffersportler dann aber müde gespielt und die Preußen erzielten Ihre Tore vermehrt über Konter. Dabei machte der eigentlich schnellste Spieler Johan den Großteil seiner Tore dann aber von der Links-Außen-Position. Zwischen der 50. und 56. Minute hatten beide Seiten kein Zielwasser getrunken. Zum „Schutz“ von Johan wurde er von seinem Trainer ausgewechselt und so übernahm es Jens das so bedeutsame 30. Tor zu machen, damit der Siegerfußball entsprechend auch mit den dazu passenden Kaltgetränken unterlegt werden kann.
Herzlichen Glückwunsch auch noch mal an Ole, der unter der Woche Vater geworden ist und es sich nicht nehmen ließ uns beim Spiel auf der Platte zu unterstützen.
Jens

Stand: Platz 2   Punkte: 6:2   Tore: 116:86


3. Frauen    Stadtliga A
BFC Preussen – Füchse Berlin Reinickendorf III   19:22 (6:8)

Torschützen: Claudi Vetter (5), Franzi Strohbach (4), Nadine Dittmar (4), Elle Dolata (2), Anna Österwinter, Lea Gabler, Consi Kruk und Jana Morawitz – je1, Steffi Vetter, Luise Behrend und Lisa Schulz im Tor.

Nach der Pleite gegen den SV Buckow wollten wir es am vergangenen Samstag besser machen. Vor heimischer Kulisse erwischten wir einen tollen Start gegen die Füchse Berlin Reindf. III. Schnell lagen wir mit 4:1 in Führung. Bis zum 6:3, in der 10 Minute, schien alles glatt zu laufen. Danach machten unsere Gegnerinnen jedoch sechs Tore in Folge. Wir warfen ab der 10. Minuten KEIN einziges Tor mehr in der ersten Halbzeit.
In Halbzeit zwei erwischten wir ebenfalls keinen optimalen Start. Immerhin waren wir wieder, wenn auch nicht oft, in der Lage das Tor zu treffen. Zwölf Minuten vor Ende des Spiels führten unsere Gäste mit sieben Toren. Ganz ließen wir unsere Köpfe trotzdem nicht hängen und kämpften uns noch einmal auf drei Tore heran. Leider reichten am Ende Kraft und Zeit nicht mehr aus, um das Spiel wieder zu drehen. Trotz der ärgerlichen Niederlage sollten wir die positiven Aspekte nicht unter den Tischen kehren. Ein toller Start und ein starkes Zurückkämpfen sind auf jeden Fall eine Erwähnung wert.  
Sophie Zimmermann

Stand: Platz 7   Punkte: 2:4   Tore: 49:61


mC-Jugend   Stadtliga A
BFC Preussen – TuS Hellersdorf   10:20 (5:8)

Angriff beim ersten Auswärtsspiel in der C-Jugend
Voller Euphorie vom ersten Heimsieg am vergangenen Wochenende reisten wir an diesem Sonntag zu unserem ersten Auswärtsspiel nach Marzahn-Hellersdorf, also eigentlich „gleich um die Ecke“. Unser Gegner war TuS Hellersdorf.
Die ersten Spielminuten liefen auch sehr vielversprechend, und wir führten schnell mit 3:0 nach nur 3 Minuten Spielzeit!
Anstatt diesen komfortablen Vorsprung weiter auszubauen, kam die Mannschaft von TuS Hellersdorf leider spielerisch auf 4:4 heran und baute den Vorsprung dann bis zur Pause auf einen Stand von 8:5 aus.
Trotz einiger sehenswerter Szenen und einiger Torschüsse haperte es bei unserer Mannschaft oft beim Abschluss vor dem Tor. Auch standen wir uns heute irgendwie selbst im Weg und wussten nicht so richtig, ……
So kam es dann auch in der zweiten Hälfte, wie es kommen musste, und TuS Hellersdorf machte „den Sack zu“ und gewann leider mit 10:20 aus unserer Sicht.
 Insgesamt war es auch heute wieder eine teilweise sehr ruppige Partie (4 gelbe Karten, 3 Zweiminutenstrafen).
Somit haben wir in den nächsten Tagen beim Training noch sehr viel zu tun und müssen vor allem weiterhin das gezielte und sichere Passen und den Torabschluss verbessern. Aktuell belegen wir Platz 7 in der Tabelle.
Ein großes Dankeschön auch diesmal wieder an alle mitgereisten Eltern, die unsere Mannschaft bis zum Schluss energisch unterstützt haben. Wir freuen uns schon jetzt auf unser nächstes Heimspiel im Adlerhorst am 26.10.2019 (15:00 Uhr) gegen den TSV Tempelhof-Mariendorf!
Florian und Christian Berkemeyer

Stand:  Platz 7   Punkte: 2:4   Tore: 53:66


Spielfrei:

mA-Jugend   Landesliga
Stand: Platz 8   Punkte: 0:4   Tore: 49:61

mB-Jugend   Landesliga
Stand: Platz 4   Punkte: 2:2   Tore: 51:60

mD-Jugend    Stadtliga B Hinrunde
Stand:  Platz 5   Punkte: 2:2   Tore: 25:27

Sponsoren