Spielberichte vom 09.11.2019 - 10.11.2019

1. Männer   Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen – Lausitzer HC Cottbus   31:29 (15:13)

Torhüter: Florian Bartsch und Jan Heinze
Spieler: Patrick Hanisch 6, Moritz Weber 6, Freddy Nitzsche 6/5, Max Bachmann 4, Nino Künzel 3, Mark Dittmann 3, Thomas Pahlen 2, Philipp Köbben 1, Philipp Klein, Tobi Erdmann, Lio Bänsch und Thiemo Lautz

Heimerfolg gegen den LHC Cottbus
Nach dem letzten Heimerfolg gegen Ludwigsfelde war nun an diesem Samstag die Spitzenmannschaft vom LHC Cottbus zu Gast im Adlerhorst.
Personell konnte nach einer recht schwierigen Trainingswoche wieder unser Innenblock um Tommy Pahlen und Tobi Erdmann ins Spielgeschehen eingreifen. Verletzungsbedingt fehlten Julien Groenendijk und Robin Kretschmer. Das Spiel begann nun genauso, wie wir uns das nicht vorgenommen hatten. In der Abwehr konnten sich die extrem eingespielten Cottbusser sofort über den Kreis und die drei Takev-Brüdern im Rückraum in Szene setzen. Zusätzlich brachten wir den Gegner mit eigenen Fehlern dazu, einfache Gegenstoßtore zu erzielen (1:3 und 3:5).
Danach kamen die Preussen-Männer besser ins Spiel. Die Abwehr stand nun sicher. Das Timing im Zweikampf und die nötige Geduld in der Abwehr waren jetzt da. Im Angriff konnte Freddy Nitzsche mit einigen 7m-Toren und Patty Hanisch mit einigen Rückraum-Granaten die Preussen im Spiel halten. Bis zu Halbzeit konnten wir uns eine zwei-Tore-Führung erarbeiten (15:13).


Auch dieses Mal kam es, wie es kommen musste. Die Preussen verschliefen den Start in die zweite Halbzeit. Innerhalb von 9 Minuten stand es 16:19 gegen die Preussen. Zu diesem Zeitpunkt führten aber eine hohe Disziplin und viel Kampf dazu, dass das Spiel sich drehte. Jan Heinze konnte an die gute Leistung von Florian Bartsch im Tor anknüpfen. Max Bachmann, Freddy Nitzsche und später Nino Küntzel erhöhten den Druck auf die Cottbusser Abwehr. Da zusätzlich die Cottbusser Spieler viel Gesprächsbedarf mit den Schiedsrichtern hatten und im Anschluss an diese Gespräche oft 2 min Luft holen konnten, konnten die Preussen den knappen Sieg in Sicherheit bringen. Insgesamt sahen die Zuschauer ein temporeiches und attraktives Spiel mit einem verdienten Sieger (31:29).
Fazit: Wenn es gelingt, die richtigen Schlüsse aus den letzten Auftritten zu ziehen, sollten die Spiele gegen die Berliner Gegner in den nächsten Wochen erfolgreich verlaufen. Es steht eine kleine Berliner Meisterschaft bevor:
Freitag, 15.11.19 Auswärts bei Blau Weiss Berlin
Samstag: 30.11.19 Heim gg. VfL Lichtenrade
Sonntag, 08.12.19 Heim gg. VfL Tegel
Alexander Schwabe

Stand: Platz 9   Punkte: 8:12   Tore: 264:269


1. Frauen    Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen – SV Fort. 50 Neubrandenburg   28:27 (15:13)

Leider kein Spielbericht

Stand: Platz 4   Punkte: 11:7   Tore: 219:214


2. Männer     Landesliga
BFC Preussen – BTV 1850 II   24:25 (12:12)

Tor: Lars; Feldspieler:  Erik (4), Lasse (2), Tobi N (2), Daniel Z (6), Tim (5), Fuchs, Jens, Roberto (1), Noah (1), Toni (3)

Knapp verloren
Mit frischem Selbstvertrauen aus den letzten beiden knappen Siegen sollte diesmal die kleine Serie ausgebaut werden. Mit Ausnahme von Nico war die Kerntruppe zusammen und wir konnten das Debüt von Tobias vermelden, der einen gelungenen Einstand gab.
Es entwickelte sich ein über die gesamte Spieldauer enges Spiel. Die Kreuzberger hielten dauerhaft einen 1-2 Tore-Vorsprung bzw. ließen zwischendurch auch einige Unentschieden zu. Sie spielten schnell, hatten einige gute Schützen aus dem Rückraum und konnten auch den Kreis sehr präzise einsetzen. Lars hielt, was zu halten war und nahm zusätzlich auch den einen oder anderen 100%igen weg.
Der Angriff der Adler hatte so seine Probleme mit der besonders im Mittelblock sehr massiven Deckung der Gegner. Leider schafften wir es nur selten über die Halbpositionen zum Erfolg zu kommen. Entsprechend war es von Seiten der Preußen ein eher kampfbetonter Handball. Beide Mannschaften ließen auch mehrere gute Chancen liegen.
Wie es bei solchen Spielen so ist, bekamen die Schiedsrichter eine entscheidende Rolle zugewiesen. War schon in der ersten Halbzeit keine nachvollziehbare Linie insb. bei den 7m-Entscheidungen zu erkennen, wurde es in der 2. Halbzeit zunehmend einseitig. Ja, es gab auch Pfiffe zu Gunsten der Preußen, welche ich so nicht nachvollziehen konnte, aber die Strafen und 7m, die wir kassierten bzw. bei eigenem Angriff nicht bekamen, gaben bei so einem Spiel den Ausschlag, leider zu Ungunsten der Preußen.
So war das Ergebnis eine 1-Tore Niederlage, die trotz 7. Feldspieler und Ballbesitz für 15 sec. nicht mehr angewendet werden konnte. Ein gutes Spiel der beiden Mannschaften, ein deutlich weniger gutes von den Schiedsrichtern.
Jens

Stand: Platz 9   Punkte: 6:8   Tore: 162:186


2. Frauen     Verbandsliga
BFC Preussen – SV BVB 49   21:29 (8:10)

Sonntag kam es zur Begegnung mit dem Berliner Meister der letzten Saison.
Die erste Halbzeit konnten wir gut mithalten. Trotz körperlicher Differenzen gelang es uns konstant bis auf 2/3 Tore dran zu bleiben. Vor allem in der Abwehr verlangte uns dies einiges ab.
Halbzeitstand 8:10.
Eine Verbesserung gegenüber den letzten bestrittenen Partien war sichtlich erkennbar. In der zweiten Halbzeit wurde unser Spiel jedoch noch unruhiger, sodass wir uns ab und an verzettelten und Angriffe liegen ließen. Um uns die Chance auf den Sieg letztendlich offen zu halten, hätte jedes Tor gezählt.
Wir mussten uns mit 21:29 geschlagen geben. Ein Endstand, der mal wieder nicht das gesamte kämpferische Spiel der Mannschaft widerspiegelt.
Herzlichen Dank an Amy, Dani und Michi, die uns so tatkräftig unterstützt haben!
Maya Buchholz

Stand: Platz 11   Punkte: 2:14   Tore: 160:202


3. Männer    Bezirksliga A
BFC Preussen – BTV 1850 IV   28:20 (13:10)

Tor: Robert H; Feld: Robert R (6), Tobias (3), Erik S (1), Jakob, Jens (3), Roberto (3), JP (10), Tabba (1), Marcus (1)

Qualität schlägt Quantität
Bei herrlichem Sonnenschein und tollen Sonntagswetter ging es für uns Richtung Kreuzberg, um dort gegen die Vertretung von BTV anzutreten. Die Vorzeichen für dieses Spiel standen klar auf Kampf, da in den ersten 40 Minuten die gleiche Anfangsformation durchhalten musste (Erik war mit einer Rippenprellung nur als Notnagel im Feld vorgesehen).
Die Devise für dieses Spiel hieß "In der Abwehr Klarheit schaffen und vorne einfach die Dinger machen". In einer ungewohnten 5:1 Deckung haben wir über das komplette Spiel die zwei im Vorfeld auserkorenen Gegenspieler durch Tabba sehr gut ärgern können, somit kam BTV meist zu ungewöhnlichen Würfen.
Es entwickelte sich ein stets faires und ausgeglichenes Spiel, in dem sich niemand richtig absetzen konnte. In der 25. min der ersten Halbzeit kam dann beim Stand von 10:10 die grüne Preußenkarte (erstmal Luft holen und auf die Stärken schwören), so gelang es uns bis zur Halbzeitsirene auf 13:10 zu stellen, was auf eine super Abwehrarbeit zurückzuführen war. Ab in den Pausentee mit 3 Toren in Front.
In den ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte sah es schon fast so aus, als ob BTV noch mal dichter rankommen könnte, bis auf ein Tor. Dann kamen zum Glück unsere beiden Jörkes vom Spiel ihrer A-Jugend, ein richtiger Ruck ging nochmal durch die Preußen-Adler. Tor um Tor und der ein oder andere gehaltene Ball von unseren sicheren Rückhalt Robert ließen den Abstand immer weiter steigen. J P mit 10 Toren und Robert R. mit 6 Toren waren im Angriff heute unsere Lebensversicherung, dazu zog unsere bärenstarke Abwehr den BTVern den Zahn.
Alles in einem war es eine Super Mannschaftsleistung mit einem verdienten Sieger! Und auch hier ein wichtiger Neuzugang Tobias, der seinen gelungenen Einstand mit 3 Toren krönte.
Jetzt heißt es Kräfte bündeln und nächste Woche den derzeitigen Tabellenführer OSF im Lippidrom um 19 Uhr bezwingen.
Erik Stahl

Stand: Platz 2   Punkte: 12:4   Tore: 223:175


3. Frauen    Stadtliga A
BFC Preussen – KSV Ajax-Neptun   22:22 (9:13)

Leider kein Spielbericht

Stand: Platz 6   Punkte: 5:5   Tore: 96:99


mA-Jugend   Landesliga
BFC Preussen – SG Narva Berlin II   32:36 (17:17)

Torhüter: Leo; Feldspieler: Oliver (1), Jakob (12/2), Marvin (3), Hendrik (2), Alex, Timon (4), Johan (9/3)

Gutes Spiel, hat leider nicht gereicht
Mit einer vollen Bank – 3 Offizielle – traten wir bei Narva II an. Der Schiedsrichter wurde von Narva gestellt und er hat seine Sache sehr gut gemacht. Danke dafür.
Auf die etwas überraschende 3:3 Deckung von Narva reagierten die Preußen sehr gut. Etwas improvisiert aber mit guten Entscheidungen bei einem zwangsläufig mehr individuellerem und improvisierten Spiel. Allen voran Jakob, der starke 1:1 Aktionen zeigte. Dazu Johan und endlich mal auch Timon, der neben seiner gewohnt guten Deckung auch im schnellen Gegenstoß und im 1:1 erfolgreich war.
Die Gegner ebenfalls über den Mittelspieler und den Halblinken, die das Spiel mit vielen Kleingruppenaktionen gestalteten. In der 1. Halbzeit ein enges Spiel mit leichten Vorteilen für Narva, der aus dem Mehr an erfolgreichen 2. Wellen resultierte. Leider versäumten des die Preußen mit einem Vorsprung in die Halbzeitpause zu gehen, so stand es 17:17.
Danach noch eine Führung durch Johan, dann 10 min, in denen sich die Adler zwei Strafen einfingen, ein, zwei technische Fehler und dadurch die Möglichkeit für Narva, davon zu ziehen. So ergab sich zur 40 min ein 6-Tore-Rückstand, der letztlich nicht mehr aufgeholt werden konnte.
Die Preußen kämpften, Narva hielt gut dagegen und so war es ein Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften, wenn da nicht die beschriebenen 10 min gewesen wären. Leo im Tor gewann den Torhütervergleich, aber am Ende reichte es dann zu nicht mehr als einer Differenz von 4 Toren. Danke an Julian & Julian für die Unterstützung auf der Bank.
Jens

Stand:  Platz 7   Punkte: 2:6   Tore: 112:127


mB-Jugend   Landesliga
BFC Preussen – SG Hermsd.-Waidm.lust II   22:32 (10:12)

Leider kein Spielbericht

Stand: Platz 6   Punkte: 4:4   Tore: 102:110


mD-Jugend    Stadtliga B Hinrunde
BFC Preussen – SG OSF Berlin II   27:15 (14:10)

Leider kein Spielbericht

Stand:   Platz 2   Punkte: 6:2   Tore: 80:57

Sponsoren