Spielberichte vom 11.01.2020 - 12.01.2020

1. Männer   Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen – Grünheider SV   20:20 (12:10)

Leider kein Spielbericht

Stand: Platz 8   Punkte: 14:16   Tore: 370:381


1. Frauen    Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen – VfV Spandau   23:22 (15:12)

Skrzypczak, Faßold, Linke, Ewert (1), Klingbiel (2), Ciesielski (1), Obermann (2),Schnitzer (11,10/11), Maj, Mitzka, Hamann (3), Bamberg (1), Bathelt (2)

Erfolgreicher Rückrundenstart in Spandau
Nach einer eher mauen Hinrunde im Hinblick auf unsere Punkteverwertung und dem ärgerlichen Pokal-Aus gegen Neukölln am vergangenen Dienstag wollten wir uns gegen unseren nächsten Gegner, den VfL Spandau, verstärkt darauf konzentrieren, die Abstimmung in der Abwehr wieder zu verbessern. Guter Dinge traten wir die Reise nach Spandau an.
Die Partie startete ausgeglichen. Spandau warf das erste Tor in der 4. Minute, daraufhin trafen wir. Bis zum 4:4 in der 8. Minute führte sich das so fort. Spandau traf, wir glichen aus. Schließlich gingen wir durch Anja Bathelt erstmals in Führung, doch der Ausgleich folgte (5:5, 10.Minute). Danach ein 3:0 Lauf zu unseren Gunsten, wodurch wir uns erstmals etwas absetzen konnten. Als Konsequenz nahm Spandau die erste Auszeit (15. Minute). Wir hielten den Abstand und konnten unsere Führung auch zwischenzeitlich etwas ausbauen, doch Spandau gab nicht nach, so stand auf der Anzeige ein 12:15 zur Halbzeit.


Nach dem Wiederanpfiff warf Merle Klingbiel das 12:16. Allerdings kam Spandau zurück, unter anderem auch bedingt durch Fehlwürfe unsererseits. So konnten sich die Spandauerinnen bis auf ein Tor herankämpfen (18:19, 50.Minute), jedoch traf im Gegenzug Christin Schnitzer wiederholt sicher vom Punkt (18:20). In Unterzahl verkürzte Spandau erneut, doch ein Doppelpack von Julia Hamann gab uns etwas Luft (19:22, 54. Minute). Allerdings war Spandau prompt wieder dran (21:22, 55. Minute). Wieder traf Schnitzer den 7-Meter und wieder legte Spandau nach, ebenfalls nach einem 7er. In der letzten Minute wurde es dann turbulent. Nachdem wir beim Stand von 22:23 auf unserer Seite den Ball erkämpften, wurden wir nun etwas hektisch und beförderten ihn kurzerhand ins Aus. Sechs Sekunden vor Schluss und Spandau, in eigener Hälfte im Ballbesitz, startete noch einen letzten Angriff. Doch unsere Abwehr stand, wie so oft in dem Spiel, wodurch wir uns endlich mal wieder mit 2 Punkten belohnen konnten.
Kurzgefasst: „Ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie der Trainer sagt.“ Wir setzten genau das um, was wir uns vor dem Spiel vorgenommen hatten und konnten durch eine starke Teamleistung, ob auf dem Feld oder von der Bank, das Spiel für uns entscheiden.
Natascha Faßold

Stand: Platz 7   Punkte: 14:14   Tore: 334:336
 

2. Frauen    HVB-Pokal Achtelfinale
BFC Preussen – Neuköllner Sportfreunde   26:18 (14:9)  

Preussen im Viertelfinale - leider kein Spielbericht

Viertelfinale 06. - 08.03.2020


mA-Jugend   Landesliga
BFC Preussen – TSV Rudow   29:34 (16:17)

Tor: Leo; Feld: Oli, Lennard (5), Jakob (7), Marvin, Hendrik (1), Alex (2), Johan (12), Fabio (1), Timon (1)

Gut gespielt, leider nicht gereicht
Zum ersten Spiel der Rückrunde waren die Preußen angetreten, um sich für die Hinspiel-Niederlage zu revanchieren. Mit voller Mannschaft und verstärkt mit Lennard ging es los. Schnell zeigte sich, dass beide Mannschaften vor allem in der Kleingruppe den Erfolg suchten. Bei Rudow lag es sicherlich daran, dass die etwas gemischte Mannschaft nicht so eingespielt war, bei den Preußen war es die Reaktion auf die Deckung von Rudow, die ein breites Spiel eher nicht zuließ.
Rudow konnte bis zur 21. Minute mit 5 Toren in Führung gehen. Dann zeigte Lennard mit 3 Toren hintereinander, wie man mit Cleverness auch zum Ziel kommen kann. Dieses Signal beflügelte die Adler und sie erzielten direkt nach der Halbzeit den Ausgleichstreffer (17:17).
In der Folge reagierten beide Trainer mit verschiedenen Deckungsvarianten, um den Gegner aus dem Fluß zu bringen. Das funktionierte auch, letztlich konnten die Preußen aber in der Deckung nicht genug Druck aufbauen, um die Rudower an diesem Tage schlagen zu können. Mitte der 2. Halbzeit war Rudow mit 4 Toren vorn und verteidigte diesen Vorsprung bis zum Schluss erfolgreich.
Kein schlechtes Spiel, letztlich aber die Folge, dass die Mannschaft nicht wirklich spielnah trainieren kann und sich so auf die individuellen Fähigkeiten einzelner verlassen muss. Und hier ist sehr deutlich zu erkennen, wer mit Einsatz und Lernbereitschaft trainiert – und wer nicht.
Jens

Stand:  Platz 6   Punkte: 4:10   Tore: 195:213


mB-Jugend   Landesliga
BFC Preussen – TuS Hellersdorf   28:18 (15:10)

Tor: Leon Klatt; Feld: Kai Nolte (0), Tim Linnhoff (5), Nils Unger (4), Lennard Eckel (3), Lukas Klatt (3), Simon Stein (4), Leander Noack (3), Victor Iacoangeli (5), Julien Beetz (0), Ben Block (1), Linus Lissner (0)

Es war Sonntagmittag und wir waren alle gut in Hellersdorf angekommen. Heute war nur unser Co-Trainer Franz dabei, da unser Trainer Peter etwas angeschlagen zuhause bleiben musste.
Wie immer haben wir uns aufgewärmt und dann ging es auch schon gegen unseren Gastgeber Tus Hellersdorf los. Spielbeginn war um 14:00 Uhr, und die Adler hatten zuerst Anwurf. Sie haben ihren ersten Angriff wunderbar verwandelt, aber Hellersdorf war auch wach und glich in ihrem ersten Angriff direkt aus. Das ging ungefähr fünfzehn Minuten so weiter, bis Hellersdorf die nächsten Angriffe entweder an der Abwehr verlor oder weil unser Weltklasse-Torhüter Leon sie sehr gut parierte. Die jungen Adler trafen jedoch in ihren Angriffen fast immer und konnten sich somit absetzen. Zur Halbzeit stand es dann 15:10 für die Preussen.
Nach der Halbzeitpause ging es in die zweite Hälfte und die Preussen spielten ihr Spiel immer weiter. Zwischenzeitlich hatten die Preussen sogar einen Abstand von vierzehn Toren. Dieser Stand hätte unsere Tordifferenz wieder auf 0 gebracht, doch die Hellersdorfer gaben nicht auf und haben die vier Tore wieder eingeholt. Da der Schiedsrichter viel spielen liess, gab es bis auf eine Gelbe auf unserer Seite und eine 2-Minuten-Strafe auf der anderen Seite keine weiteren Strafen.
Am Ende spielten die Adler das Spiel ruhig runter und gewannen Auswärts mit 28:18.
Simon Stein

Stand: Platz 4   Punkte: 8:8   Tore: 212:216


mD-Jugend   Stadtliga B Rückrunde
BFC Preussen – SV Adler Berlin   21:16 (13:10)

Leider kein Spielbericht

Stand:  Platz 4   Punkte: 2:0   Tore: 21:16

Sponsoren