Spielberichte vom 10.01.2022

1. Männer   Oberliga Ostsee-Spree Süd
BFC Preussen – SG OSF Berlin   25:21 (12:9)

Torhüter: Jan Heinze (1 Tor) und Florian Bartsch
Spieler: Moritz Weber (7/4), Freddy Nitzsche (4), Marius Wessel (3), Mark Dittmann (3), Matti Spengler (2), Lio Bänsch (2), Max Bachmann (1), Patrick Hanisch (1), Finn Malek (1), Philipp Klein, Tobi Erdmann

Derbysieg gegen OSF trotz schwierigem Start in das neue Jahr!!!
Auf diesem Wege möchte die 1. Männer allen Freunden, Unterstützern und Fans ein gesundes neues Jahr wünschen.
Am Montag startete das erste Training im neuen Jahr mit vielen Fragezeichen. Werden die Spiele stattfinden? Wie fit sind die Spieler durch die Weihnachtstage gekommen? Was trainiert man nach der Pause in dieser Trainingswoche? Ein Lob an das Team. An allen drei Tagen konnten praktische alle Spieler trainieren. Mit diesen guten und konzentrierten Trainingseindrücken ging es zum Auswärtsspiel zur SG OSF. Da niemand die Spielstärke des sogenannten „männlichen Flaggschiffs“ aus Schöneberg kannte, gingen wir von einem engen Spielverlauf aus. So kam es dann auch.
Insgesamt war das Spiel auf beiden Seiten aufgrund der 7-wöchigen Pause über die gesamte Spielzeit hinweg etwas fehlerbehafteter. Der Kampf in den Abwehreihen stimmte und die Torhüter auf beiden Seiten konnten zu Beginn überzeugen. Nach 20 Minuten stand es 7:7. Bis zur Halbzeit konnten die Preussen sich nun etwas absetzen (9:12).

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel hektischer. Auch die beiden Schiedsrichterinnen schienen in einigen Situation etwas unsicher zu sein. Die Preussen setzten sich größtenteils souverän über 13:17, 16:21 und 19:24 ab. Das Endergebnis beträgt 21.25.
Fazit: Das Team konnte mit viel Erfahrung das Spiel einigermaßen souverän „nach Hause schippern“. Die Fehler des Gegners konnten zwar nicht immer, aber doch entscheiden genutzt werden. Jan Heinze im Tor zeigte über 60 Minuten eine starke Leistung und gewann das Torhüter-Duell! Im Angriff dirigierten Matti Spengler und Marius Wessel das Spiel, so dass über alle Positionen getroffen werden konnte. Die Preussen sind in der Spur und hoffen darauf auch in der nächsten Woche das Heimspiel gegen Grünheide spielen zu können!
Alex Schwabe

Stand: Platz 1   Punkte: 18:4   Tore: 311:258


2. Männer     Landesliga
BFC Preussen – BTV 1850 II   22:27 (10:14)

Tor: Tom, Tim, Lukas
Feld: Lasse (2), Robin (1), Philip (2), Leo (4), Simon (1), Jannik (1), Jakob (4), Marko (3), Fred (4)

Da unser eigentlich für dieses Wochenende geplantes Spiel gegen Rehberge wegen der Corona-Thematik abgesagt wurde, fuhren wir stattdessen nach Kreuzberg, um unser ausgefallenes Spiel bei BTV nachzuholen. Aufgrund von Reise, Uni und Corona-Vorsicht mussten wir auf 4 Spieler verzichten. Und da sich der eine oder andere Spieler seines Körpers wegen Blessuren nicht so ganz sicher sein konnte, war es dann doch ein ziemlich dünner Kader.
Die Kreuzberger hatten weder einen furchterregenden Rückraum noch eine überragende spielerische Klasse. Dem stellten die Adler eine sehr gut funktionierende Abwehr entgegen, die engagiert und mit der nötigen Aggressivität BTV im gebundenen Spiel in Schach hielt. Hier hat mir vor allem Jannik auf Halb gefallen, der sich einige Male so richtig in seinem Gegner „verbissen“ hat. Dazu Eisenfuß Robin und 3 gut aufgelegte Torhüter.
Also mussten wir mal wieder auf den Angriff schauen. Mit den guten Trainingseindrücken hatte sich Jannik seinen Starteinsatz verdient. Dazu den erfahrenen Marko auf die Mitte und Leo auf die angestammte halbrechte Position. Leider zeigte sich, dass diese Kombination nicht nur nicht eingespielt war, sondern auch insb. Marko mit seiner Blessur beschäftigt war und denn doch zu oft die Brechstange auspackte. Das tat dem mannschaftlichen Spiel nicht gut. Da die Kreuzberger über viele schnelle Leute verfügten, konnten sie uns dann vor allem über die 2. Welle ein ums andere Mal überlaufen. Das waren dann auch die Tore, die am Ende den Unterschied gemacht haben.
Den Halbzeit-Rückstand konnten wir, auch unterstützt durch Zeitstrafen der Gegner, nach 6 Minuten egalisieren. In dieser Phase konnte Tim (nicht auf Rechtsaußen!) das Tor vernageln, so dass wir wieder im Spiel waren. Dann war es bis zur 45. min ein sehr ausgeglichenes Spiel, bis die Kreuzberger unsere Fehler nutzten und einen 7:2-Lauf hinlegten, der das Spiel entschiedt.
Jens Jörke

Stand: Platz 9   Punkte: 6:14   Tore: 248:251


2. Frauen     Landesliga
BFC Preussen – BSC Rehberge   26:24 (15:8)

Im Tor: Emily, Coco; auf dem Feld: Maya (7), Alina, Dina, Cynthi, Uli (je 3), Feli, Leonie, Kiki (je 2), Mine (1)

Ein guter Start ins neue Jahr
Die Mannschaft von Trainer Piotr ist erfolgreich in das neue Jahr gestartet. Mit 26:24 konnte die 2. Frauen gegen BSC Rehberge zwei Punkte im ersten Heimspiel dieses Jahres einfahren. Erfreulich dabei: Jede Spielerin hat zu dem Erfolg beitragen können. Nach einem vorsichtigen Abtasten zu Beginn konnten wir uns ab der 10. Minute langsam absetzen. Eine stabile Abwehr und gut ausgespielte Angriffe sorgten für eine 7-Tore-Führung zur Halbzeit.
Leider konnten wir in der zweiten Halbzeit den anfänglichen Schwung nicht nutzen, ließen in der Abwehr zu viele Lücken und vertändelten zu häufig den Ball. So gelang es Rehberge sich Tor um Tor wieder heranzukämpfen und in der 55. kurz vor dem Ausgleich zu stehen. Nach der folgenden Auszeit sammelten wir noch ein letztes Mal alle Kräfte, die wir nach der längeren Winterpause noch aufbringen konnten, warfen 3 Tore in Folge und konnten den Heimsieg in trockene Tücher bringen.
Euch allen einen guten und gesunden Start ins neue Jahr.
Kirstin Friese

Stand: Platz 5   Punkte: 8:6   Tore: 167:148


mD-Jugend I   Stadtliga A Rückrunde
BFC Preussen – SV Buckow   24:12 (13:8)

Sieg trotz einiger Probleme
Das erste Spiel der Rückrunde der mD1 war gegen den SV Buckow, gegen den wir in der Hinrunde einen souveränen Sieg holen konnten. Und auch in diesem Spiel zeigte sich schnell, dass wir dem Gegner spielerisch überlegen waren. Schnell gingen wir in der Manndeckung in Führung. Vereinzelt funktionierte das Zusammenspiel im Angriff sehr gut, generell verloren wir aber viel zu viele Bälle durch kopflose Pässe, was uns in der ersten Halbzeit davon abhielt unsere Führung deutlicher auszubauen. Leider fehlte mir auch in der Abwehr die Körperlichkeit und Konzentration. Der Gegenspieler wurde immer wieder alleine gelassen und häufig genug von der Mittellinie bis zum Tor begleitet, anstatt rechtzeitig den Kontakt zu bekommen.
Die Probleme in der Abwehr wurden besonders in der zweiten Halbzeit deutlich. Zu unserem Glück wusste der Gegner die Schwächen unserer Abwehr nicht auszunutzen. Die Male, wo der Angriff der Gegner etwas druckvoller wurde, konnte ein Gegenspieler, quasi ungestört, an drei Spielern vorbei prellen. Daran müssen wir in Zukunft stark arbeiten. Auch die Absprache im Angriff funktionierte alles andere als einwandfrei. Zumindest ein gutes Tempo im Gegenstoß und vereinzelt sehr gute Pässe und Einzelaktionen konnten uns in der zweiten Halbzeit einen sehr klaren Sieg sichern.
Generell ein sehr durchwachsenes Spiel, wir haben nach den Weihnachtsferien an einigen Sachen zu arbeiten. Trotzdem freue ich mich über den Sieg und vor allem darüber, dass wir das Spiel mit einer guten Besetzung antreten konnten. Ich freue mich, wenn wir am Dienstag in dieser Besetzung an den Problemen arbeiten können.
Danke an die Eltern, die das Kampfgericht gemacht und am Eingang kontrolliert haben.
Johan Korte

Stand: Platz 1   Punkte: 2:0   Tore: 24:12


mD-Jugend II   Stadtliga B Rückrunde
BFC Preussen – Karower Dachse   18:17 (5:8)

Torhüter: Philipp; Spieler: Moritz (8), Mats (5), Arvid (5), Paul, Karl, Finn, Luca und Julius

mD2-Jugend mit Sieg über die Karower Dachse zum Rückrundenstart
Über die Feiertage scheinen die Spieler der mD2 etwas aus der Übung gekommen zu sein. In der Abwehr hat man den Gegner zu oft zu einfachen Würfen und Toren eingeladen. Nach vorne kamen insbesondere die langen Pässe nicht an und führten zu vielen Ballverlusten. Folgerichtig wurde die erste Halbzeit in der Manndeckung mit 5:8 verloren. In der zweiten Halbzeit lief der Tempogegenstoß gut und auch in der Abwehr wurde jetzt wieder besser gekämpft. Über diesen Kampf ging das Team in den letzten Minuten zum ersten Mal in Führung. Aufgrund des guten Timings reichte die einzige Führung dann auch zum Sieg.
Fazit: In der Rückrunde ist der Spielplan mit deutlich mehr Spielen gut gefüllt. Über diese Spielpraxis müssen wir uns in allen wichtigen Punkten schnell verbessern. Insbesondere die Manndeckung vorne wie hinten muss „bissiger“ gespielt werden.
Alex Schwabe

Stand: Platz 2   Punkte: 2:0   Tore:  18:17

Sponsoren