Spielberichte vom 04.02.2023 - 05.02.2023

1. Männer   Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen
Lausitzer HC Cottbus   30:30 (16:11)

Tor: Florian Bartsch und Jan Heinze (1 Tor)

Feld: Moritz Weber (9/4), Matti Spengler (9), Patrick Hanisch (3), Lio Bänsch (3), Marius Wessel (2), Finn Malek (1), Paul Otto (1), Robin Spickers (1), Mark Dittmann, Jurek Frank, Philipp Köppen, und Nils Bannicke

Tolles Spiel endet vor 750 Zuschauern in Cottbus mit einem Unentschieden (30:30)!

Nach zwei Heimspielen folgte nun das Spitzenspiel in Cottbus. Es trafen der Dritt- und Viertplatzierte der OSL aufeinander. Die Voraussetzungen für ein tolles Spiel waren also gegeben. Vor der Kulisse von 750 Zuschauern in der Arena sollte auch niemand enttäuscht werden.

Zum Spiel: Die Preussen-Adler starteten extrem gut in die Partie. Sofort griff die aggressive Abwehr und Jan Heinze konnte im Tor an die Leistung der letzten Woche anknüpfen und hielt sehr

Weiterlesen: Spielberichte vom 04.02.2023 - 05.02.2023

Spielberichte vom 28.01.2023 - 29.01.2023

1. Frauen HVB-Pokal Achtelfinale
BFC Preussen – Pfeffersport               39:36 (17:11)                    Preussen im Viertelfinale

Leider kein Spielbericht
                

1. Männer   Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen – SV Fortuna 50 Neubrandenburg   26:15 (13:7)

Tor: Florian Bartsch und Jan Heinze
Feld: Moritz Weber (10/5), Patrick Hanisch (4), Matti Spengler (3), Mark Dittmann (3), Lio Bänsch (2), Finn Malek (1), Paul Otto (1), Robin Spickers (1), Tim Ehret (1), Marius Wessel, Max Bachmann und Leo Troebs

Lebenszeichen nach dem letzten schwachen Auftritt – Heimsieg gegen Fortuna Neubrandenburg
Endlich geht es personell etwas bergauf. Mittlerweile ist unser Mittelmann Matti Spengler ebenfalls wieder zurück auf der Platte. Nun fehlen nur noch unsere Linkshänder Cedrik Ostach und Freddy Nitzsche. Mit dem breiteren Kader gelang nun auch endlich wieder ein überzeugender Heimsieg (26:15).
Zum Spiel: Das Team war gewillt von Angang an konzentrierter und zielstrebiger aufzutreten. Dies gelang! Nach 7 Minuten stand es bereits 4:0 für die Preussen. Über 9:6 bis zum 13:7 sollte bereits zum Pausentee eine Vorentscheidung gefallen sein. Insbesondere das Comeback von Jan Heinze beeindruckte. Jan hielt (fast) alle machbaren Bälle und noch ein paar mehr. Und dies über die gesamte Spielzeit. Dazu kommen Patrick Hanisch und Finn Malek immer besser. Unter der zusätzlich guten Leitung von Matti Spengler entwickelte sich ein einseitiges Spiel (20:9; 24:14). Am Ende stand ein 26:15-Sieg auf der Anzeigetafel. Im Anschluss wurde in der Sport-Oase das Spiel noch ausgiebig verarbeitet.
Fazit: Vor den Spielen in Cottbus (05.02.23 um 15 Uhr Arena Cottbus) und Usedom (11.02.23 19 Uhr KBH) ist eine Entwicklung zu erkennen. Wir werden sehen, ob wir in den Topspielen gegen den 3. und den 1. eine Chance haben werden! Wir freuen uns über große Unterstützung speziell im Heimspiel gegen Usedom.
Alex Schwabe

Stand: Platz 5   Punkte: 22:12   Tore: 463:431


1. Frauen   Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen – SG Narva Berlin   29:25 (15:12)

Anne Skrzypczak, Ariane Schidlewski, Natascha Faßold,
Merle Bachmann 5, Lea Ciesielski 4, Katharina Corzilius 3, Friederike Ewert, Julia Hamann 3, Nicole Maj, Hanna Mitzka 1, Victoria Obermann 8 (5/5), Christin Schnitzer 3, Marlene Kretschmer 2

F1 holt sich zwei Punkte
Am Samstagnachmittag fand das Spiel gegen SG Narva Berlin in heimischer Halle statt. Das Spiel startete auf beiden Seiten eher träge und beide Mannschaften hatten Probleme sich im Angriff durchzusetzen. Erst nach knapp vier Minuten konnte das erste Tor von den Preussen Frauen erzielt werden. Auch die Gäste fanden nun einen Weg durch die heimische Abwehr und zogen nach. Bis zur 24. Minute konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen (11:11). Der Angriff der Heimmannschaft war von vielen Fehlwürfen geprägt. Dennoch gelang es den 1. Frauen durch eine starke Abwehrleistung in Führung zu gehen. Zur Halbzeit konnten sich unsere 1. Frauen mit drei Toren absetzen (15:12).
In der zweiten Halbzeit ließen die Preussen Frauen nicht nach. Das Abwehrgespann stand kompakt und ließ nur wenig Chancen für die Gäste zu. Auch im Angriff wurden technische Fehler minimiert und die zuvor geringe Treffsicherheit der Preussen Frauen nahm zu. Dennoch gaben die Gäste nicht auf und versuchten sich einen Weg durch die Preussen-Abwehr zu bahnen. Es gelang ihnen in der 57. Minute den Vorsprung auf zwei Tore zu verringern (26:24). Letztendlich war es für die Gäste aber nicht mehr möglich den Vorsprung aufzuholen. Das Spiel endete mit einem Stand von 29:25.
Am kommenden Samstag geht es für die 1. Frauen des BFC Preussen zu den 1. Frauen des VfV Spandau.
Nicole Maj

Stand: Platz 7   Punkte: 16:14   Tore: 467:430

Spielberichte vom 14.01.2023 - 15.01.2023

1. Männer   Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen – SG OSF Berlin   29:28 (13:17)

Tor: Florian Bartsch (1) und Jan Heinze
Feld: Moritz Weber (10/4), Marius Wessel (4), Mark Dittmann (4), Lio Bänsch (2), Paul Otto (2), Patrick Hanisch (2), Phillip Klein (2), Robin Spickers (1), Max Bachmann (1), Jurek Frank, Thiemo Laut und Finn Malek

Neustart in 2023 mit umkämpften Derbysieg in Schöneberg!!!
Die Hoffnung zum Start in das neue Jahr ist/war groß, dass vieles bei den 1. Männern besser werden wird. Speziell die Anzahl der Verletzten und Kranken sollte in den nächsten Wochen deutlich sinken. Freddy Nitzsche und Cedrik Ostach sind noch auf der Verletztenliste. Matti Spengler befindet sich im wohlverdienten Urlaub. Jan Heinze gab am Samstag sein Debüt nach einer langen Verletzungspause.
Nach einem guten Trainingsspiel gegen Ludwigsfelde und einem gut besuchten Abschlusstraining hatten wir uns eine Revanche aus dem Hinspiel gegen die SG OSF vorgenommen. Das Hinspiel haben wir sang- und klanglos verloren.
Zum Spiel: Die altehrwürdige Halle am Sachsendamm war so gut gefüllt wie wohl lange nicht mehr. Besonders bemerkenswert, war die Tatsache, dass knapp die Hälfte der ca. 300 Zuschauer für die Preussen die Daumen gedrückt haben. Der Start war noch ganz ordentlich (2:2). Danach kam es ähnlich wie im Hinspiel. Wir liefen nur hinterher und kamen nicht ins Agieren. Dies galt sowohl für die Abwehr als auch für den Angriff. Über 5:3, 9:5 und 14:8 schienen die Schöneberger einem ungefährdeten Heimsieg anzustreben. Vor dem Halbzeitpfiff hielt uns aber Jan Heinze mit etlichen Paraden und ein bisschen das Glück im Spiel. Mit einem Rückstand von 4 Toren blieb zu mindestens die Chance auf eine Wendung im Spiel (17:13 für die SG OSF).
Der zweite Abschnitt begann dann sehr gut. Die erste Überzahl (3. Zeitstrafe für Matteo Werth) nutzen wir mit 2:0 für uns. Im Anschluss aber taten wir uns wieder schwer weiter Tore zu werfen. Allerdings konnte sich die Abwehr nun immer besser in Szene setzen. Trotzdem führte OSF nach 40 Minuten mit 22:18. Die vom Trainergespann der SG OSF angeordnete Manndeckung gegen Marius Wessel führte bei uns zur Umstellung auf 7:6 im Angriff. Diese Maßnahme sollte das Spiel nachhaltig verändern. Mit sehr diszipliniertem Spiel kämpften wir uns Tor für Tor ran. Der wieder ins eigene Tor zurückkommende Florian Bartsch nagelte hinter einer nun überragenden Abwehr das Tor zu. Die Hektik auf der Bank und auf dem Feld bei den Gegnern nahm spürbar zu. 6 Minuten vor Spielende führten wir zum ersten Mal (26:25). Die letzten Minuten waren nichts für schwache Nerven. Unseren Siegtreffer konnten wir dann 10 Sekunden vor Schluss durch Marius Wessel erzielen. Solche Geschichten schreibt nur der Sport. Marius Wessel ist bei der SG OS groß geworden und wird sicher in kommenden Jahren auch wieder seine Spuren dort hinterlassen. An diesem Tage wollte er aber unbedingt mit seinem Preussen-Team dieses Spiel gewinnen. Dies gelang und der Rest war viel Jubel!

Weiterlesen: Spielberichte vom 14.01.2023 - 15.01.2023

Spielberichte vom 21.01.2023 - 22.01.2023

POKALSPIELE

1. Männer HVB-Pokal Achtelfinale
BFC Preussen – TuS Hellersdorf         Hellersdorf tritt nicht an, Preussen im Viertelfinale


3. Frauen HVB-Pokal Achtelfinale
BFC Preussen – SG AC/Eintracht Berlin III       39:20 (19:13)             Preussen im Viertelfinale
Leider kein Spielbericht


mD-Jugend I HVB-Pokal Viertelfinale
BFC Preussen – Füchse Berlin Reinickendorf       12:48 (6:25)              Preussen ausgeschieden
Leider kein Spielbericht


LIGASPIELE               

1. Männer   Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen – VfL Tegel   29:29 (16:16)

Weiterlesen: Spielberichte vom 21.01.2023 - 22.01.2023

Spielberichte vom 07.01.2023 - 08.01.2023

2. Männer  Stadtliga C
BFC Preussen – TSV Rudow II   33:31 (16:15)

Tor: Lars, Lukas
Feld: Jurek (3), Mark (1), Ivo (3), Marius (5), Phil (7), Leo (3), Johan (1), Kalle (2), Roberto, Fred (2), Toni, Nico (3)

Aufstiegskracher Teil 1
Ein gelungener Jahresauftakt im voll gefüllten Adlerhorst. 5 Stammspieler verletzt oder krank, trotzdem 14 hochmotivierte Spieler mit großer Qualität. Den Spielbericht hätte ich gerne von Mann schreiben lassen, da wären dann die Eisenfüße aufgetaucht und auch der Kollege an der Pfeife hätte sich so einige aussagekräftige Kommentare eingehandelt. So war es einfach ein tolles Spiel zweier Mannschaften mit ähnlicher Spielanlage.
Die Adler legten gleich richtig los und kamen vor allem mit dem schnellen Spiel zu ihren Toren. Die Abwehr arbeitete engagiert und wenn die Lücken nicht geschlossen werden konnten, dann war da noch immer der Hexer im Tor, der insb. in der 1. Spielhälfte eine überragende Leistung zeigte. Da Toni einen falschen Schritt machte, musste er nach 5 Minuten das Feld räumen. Das konnten wir in der Abwehr gut kompensieren, schränkte uns aber im gebundenen Spiel etwas ein. Damit war es enges Spiel mit Vorteilen bei den Preussen.
So ab der 15. Minute setzten sich die Gastgeber etwas ab und hatten bis zu 5 Tore vor. In dieser Phase war Phil für die Rudower eine kaum zu bewältigende Aufgabe. Schnell, clever, mit einer guter Situationsauswahl und auch dem notwendigen Wurfglück ausgestattet war er der entscheidende Faktor im Angriffsspiels der Adler.
Trotzdem kamen die Gäste zur Pause wieder auf ein Tor heran. Hier spielte dann schon die Schirileistung ein Rolle, da nicht jede der Entscheidungen so nachvollziehbar war. Die Breite der Bank nutzend, legten die Adler einen 7:2-Lauf auf die Platte und konnten die Rudower immer auf 4 Tore Distanz halten. Bedingt durch die auflaufenden Zeitstrafen waren die personellen Entscheidungen mit Prio auf die Abwehr ausgerichtet. So waren die Einsatzzeiten sehr unterschiedlich, aber jeder fand seine Rolle. So machte Ivo seine wichtigen Tore vom 7m-Strich.

Weiterlesen: Spielberichte vom 07.01.2023 - 08.01.2023

Sponsoren