Spielberichte vom 17.09.2022 - 18.09.2022

1. Männer   Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen – SG OSF Berlin   22:28 (10:14)

Torhüter: Florian Bartsch und Tom Lorenzen
Spieler: Moritz Weber (5/1), Matti Spengler (4), Patrick Hanisch (4/1), Mark Dittmann (3), Paul Otto (2), Max Bachmann (2), Finn Malek (1), Freddy Nitzsche (1/1), Philipp Köppen, Frank Jurek, Cedric Ostach und Phil Klein

Ein Satz mit X – das war wohl nix!! – Derbyniederlage gg, SG OSF
Nach zwei Heimsiegen zu Beginn der Saison folgte eine ernüchternde Heimpleite gegen die Mannen aus Schöneberg. Zu keinem Zeitpunkt im Spiel konnten die Preussen dem Spiel ihren Stempel aufdrücken. Sowohl im Angriff als auch in der Abwehr fehlten an diesem Tage die richtigen Lösungen. Über die Spielstände 2:6; 6:10 10:14 (Halbzeit) und 14:20 wurde das Spiel beim 22:28 abgepfiffen. Gelang es in der letzten Woche noch einen Rückstand zu drehen, war dies diesmal nicht möglich. Gratulation an die SG OSF!
Nun stellen sich nach dem Saisonstart doch einige Fragen, die es schnell zu klären gilt. In diesem Sinne hoffen wir auf ein besseres Auftreten beim nächsten Berliner Gegner, dem VfL Tegel am nächsten Wochenende (18 Uhr Hatzfeldtallee)
Alexander Schwabe

Stand: Platz 5   Punkte: 4:2   Tore: 76:74


1. Frauen   Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen – Rostocker Handball Club II   38:27 (22:9)

Am Samstag, 17.09.2022, trafen die 1. Frauen des BFC Preussen auf den Rostocker Handball Club II.
Die Kabinenansprache vom Trainergespann Meyberth/ Poschmann war kurz und knapp: Ein Sieg und nichts als ein Sieg ist heute zu erzielen, denn immerhin hatten die Adlerinnen nach der Niederlage auswärts gegen SV Grün Weiß Schwerin II einiges wieder gut zu machen.

Weiterlesen: Spielberichte vom 17.09.2022 - 18.09.2022

Spielberichte vom 10.09.2022 - 11.09.2022

1. Männer   Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen – MTV 1860 Altlandsberg   26:22 (8:15)                               

Torhüter: Florian Bartsch und Tom Lorenzen
Spieler: Moritz Weber (9/5), Paul Otto (5), Mark Dittmann (4), Matti Spengler (3), Marius Wessel (2), Patrick Hanisch (2), Freddy Nitzsche (1), Philipp Köppen, Frank Jurek, Thiemo Lautz, Finn Malek, Lio Bänsch

2. Spiel – 2. Sieg!!! – Comebacksieg gg. MTV Altlandsberg
Nach dem Sieg zum gelungenen Saisonstart letzte Woche stand gestern das Spiel gegen die MTV Altlandsberg im Adlerhorst an. Die Gäste aus Altlandsberg haben sich diese Saison viel vorgenommen und möchten am Saisonende gerne unter den ersten drei Teams in der OSL landen. Beide Teams konnten personell fast aus dem vollen schöpfen. Bei den Preussen gaben Marius Wessel und Kapitän Moritz Weber ihren Saisoneinstand.
Zum Spiel: In den ersten 20 Minuten gab es nur ein Team, dass gewillt war, dieses Spiel kämpferisch voll anzugehen. Und das waren nicht die Preussen! So ging das erste Drittel des Spiels mit sage und schreibe 5:13 an die Gäste. Insbesondere der Ex-Preusse Rhida Trabelsi wirbelte wie er wollte. Bei den Preussen sollte nichts, aber auch gar nichts gelingen. In der Abwehr schaute man viel zu lange den Gästen bei Ihren Aktionen zu. Flo Bartsch konnte im Tor kaum einen Ball zu fassen bekommen. Und im Angriff spielten die Preussen seltsam lethargisch. Die Altlandsberger schraubten mit einem TG nach dem anderen das Ergebnis nach oben. Nach einem Team-Timeout und einem kleinen Aufbäumen blieb der Abstand bis zur Pause bei 7 Toren (8:15).
In der Halbzeitpause wurden die Dinge klar angesprochen. Insbesondere die Körpersprache musste sich stark verändern, um das Spiel offener zu gestalten. Über einen möglichen Sieg konnte man an dieser Stelle nur träumen.
Auch die zweite Halbzeit startete nicht besonders gut. Über 8:16 und 10:17 blieb die erhoffte Wende aus. Nun aber regte sich etwas und die Preussen, angeführt von Matti Spengler und Paul Otto am Kreis, wurden stärker. Die 6:0-Abwehr fing an besser zu arbeiten und auch Flo Bartsch im Tor steigerte sich. Die Altlandsberger Gäste halfen mit der einen oder anderen Zeitstrafe und auch einem Wechselfehler. Es geschah, was nicht mehr wirklich zu erwarten war. Vom 13:18 bis zum 23:18 !!! drehte sich das Spiel komplett!!! Mit dieser Euphorie endete das Spiel mit einem 26:22-Heimsieg.

Weiterlesen: Spielberichte vom 10.09.2022 - 11.09.2022

Auf ein Neues! Unsere Handballfahrt zum HSG Pinnau Cup 2022

Am Freitag, den 26.08.2022 sind die D-, C-, und B-Jugend zu unserer gebuchten Jugendherberge nach Glücksstadt gefahren. Selbst der strömende Regen konnte die Aufregung und Vorfreude der Jungs sowie Betreuer*innen nicht zurückhalten.

Nach einer langen Autofahrt und später Ankunft gab es zunächst noch ein schnelles Abendessen und gemeinsames Ausklingen des ersten Abends.

Dann ging es schon in aller Früh für die B-Jugend nach Pinneberg zum Turnier. Angefangen haben wir mit einem guten und soliden Auftakt und konnten uns zunächst ein Unentschieden sichern. Allerdings hatte sich unser immer zuverlässiger Torwart in den ersten 5 Minuten verletzt und konnte nach mehrmaligen Versuchen nicht mehr spielen. In den 2 darauffolgenden Spielen hatte sich dies leider eindeutig im Ergebnis bemerkbar gemacht. Die körperliche Unterlegenheit als auch die Bemühungen unseres Feldspielers im Tor konnten nicht mit unserem Teamspirit aufgewogen werden. Für unser letztes Spiel sollten noch einmal alle Kräfte mobilisiert werden, da nun der stärkste Gruppengegner auf uns wartete. Eine motivierende Ansprache der Trainer*innen sowie ein Spielerwechsel im Tor sollten die Lösung sein. In jedem Fall eine richtige Entscheidung, denn die 15 Minuten, die ein Spiel hatte, konnten kaum besser laufen. Bis zur 10. Minute erkämpften sich die Jungs ein stetiges Unentschieden. Vor allem durch eine hervorragende Torwartleistung und der damit verbundenen Euphorie der gesamten Zuschauer*innen, welche uns anfeuerten, konnte das Team noch einmal ihre Teamstärke unter Beweis stellen. Leider setzen sich am Ende die körperlichen Stärken der Gegner sowie einige missverständliche Schiedsrichterentscheidungen durch. Dennoch konnte die B-Jugend mit einem 8:11 stolz vom Feld gehen und einen tollen Nachmittag in der Jugendherberge mit Sonnenschein, gemeinsamen Grillen und sportlichen Aktivitäten genießen.

Nach nächtlichen, lustigen und tiefgründigen Gesprächen unter den Betreuer*innen und Spielern ging es dann für C-Jugend am Sonntag weiter. Hier konnten in der Gruppenphase gleich 2 Siege in den ersten beiden Spielen geholt werden. Die Stimmung war stets super und die B-Jugend Jungs haben jedes Tor gefeiert, um die Jungs so gut es geht zu unterstützen. Für das 3. Spiel wartete der stärkste Gegner des gesamten Turniers auf uns und die Erwartungen an das Spiel waren hoch. Die Aufregung war dann doch etwas zu groß und das Spiel wurde von einigen Unsicherheiten im Angriff begleitet, was der Gegner durch Tempogegenstöße nutzte. Die Jungs haben bis zum Ende gekämpft aber konnten körperlich sowie spielerisch kaum mithalten. Davon haben sich die Jungs allerdings nicht unterkriegen lassen, da das letzte Spiel der Gruppenphase noch bevorstand. Auch hier wurden noch einmal alle Kräfte gesammelt, um in die nächste Runde zu kommen. Durch eine tolle Abwehrleistung und bissigem Durchsetzungsvermögen im Angriff konnten sich die Jungs ein Unentschieden sichern, was uns das Weiterkommen in nächste Runde ermöglichte. Somit sind wir in die nächste Halle gefahren, um dort das Halbfinale zu spielen. Hier wartete gleich der beste Gegner der anderen Gruppe auf uns. Wie auch schon in der Gruppenphase war die körperliche und spielerische Überlegenheit der Gegner deutlich zu erkennen. Die Jungs haben auch hier nicht aufgegeben und bis zum Schluss ihr Bestes geben. Für den Einzug ins Finale hat es trotz aller Bemühungen leider dann aber nicht mehr gereicht. Also stand zum Schluss noch das Spiel um Platz 3 an. Die letzte verbleibende Kraft vom Wochenende sollte noch einmal gesammelt werden. Doch die Anstrengungen der letzten 2 Tage machten den Jungs zu schaffen. Es waren tolle Anspiele sowie wichtige Tore dabei aber am Ende wollte es einfach nicht mehr klappen. Somit geht die C-Jugend ebenfalls stolz vom Feld und holt den wohl verdienten 4.Platz nach Hause.

Nach einem kurzen Stop bei Mc Donalds ging es dann schnell nach Hause, wo die Eltern schon voller Vorfreude und Spannung auf die Sportskanonen warteten.

Was bleibt, ist jedem Fall ein tolles Wochenende voller neuer Erfahrungen, Spaß und neu entdecktem Teamspirit.

Spielberichte vom 03.9.2022 - 05.09.2022

1. Männer   Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen – TSV Rudow       28:24 (14:13)                               

Torhüter: Florian Bartsch und Tom Lorenzen
Spieler: Freddy Nitzsche (8/4), Patrick Hanisch (6), Matti Spengler (5), Max Bachmann (3), Paul Otto (2), Philipp Köppen (2), Frank Jurek (1), Thiemo Lautz (1), Philipp Klein, Finn Malek, Mark Dittmann, Lio Bänsch

Saisonauftakt im Adlerhorst – Arbeitssieg im Derby gg. TSV Rudow
Nach kurzer Vorbereitung traf der Viertplatzierte der letzten Oberligasaison auf den Aufsteiger und Berliner Meister TSV Rudow. Da bei den Preussen nach der langen letzten Saison die Vorbereitung abgespeckt und recht kurz ausgefallen war, fehlte das Wissen über die eigene Stärke. Neben Kapitän Moritz Weber fehlten noch Marius Wessel und Neuzugang Cedrik Ostach. Dafür gaben die beiden Standby-Spieler Max Bachmann und Phil Klein bereits im ersten Spiel wieder Ihre Visitenkarte ab.
Zum Spiel: Die Preussen starteten mit Ihrer neuen 5:1-Formation und konnten bereits in der Anfangsphase in Führung gehen (5:3, 10:6 und 12:8). Danach konnten sich die Gäste mehr in das Spiel kämpfen und verkürzten bis zur Pause auf 15:14. In der Kabine war allen klar, der Einsatz und der Kampf müssen stimmen, wenn das Auftaktspiel erfolgreich beendet werden soll. Nach dem schnellen Ausgleich (15:15) fingen sich die Preussen. Vor allem Patrick Hanisch konnte vorne vollenden. Über 18:15 und 22:17 steuerten wir den ersten Sieg an.
Fazit: 1. Spiel – 1. Sieg! Es war ein Arbeitssieg, der viele Möglichkeiten für handballerische Verbesserungen offenlässt!!

Bereits am Sonntag findet das erste Spitzentreffen mit einem brandenburgischen Team statt! ACHTUNG: DAS HEIMRECHT WURDE GETAUSCHT. DAS SPIEL FINDET IM ADLERHORST STATT! Sonntag, 11.09.2022 gegen MTV Altlandsberg um 16 Uhr in der KBH!!!
Alexander Schwabe

Stand: Platz 4   Punkte: 2:0   Tore: 28:24


1. Frauen   Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen – Stavenhagener SV von 1863   36:24 (18:13)      

Weiterlesen: Spielberichte vom 03.9.2022 - 05.09.2022

SPIELBERICHTE vom Bärlin-Cup des VfV Spandau am 25. - 26.06.2022

mC-Jugend
Bärlin, Bärlin wir fahren nach Bärlin
Zum 24. Mal mal fand am Wochenende der Bärlin-Cup des VfV Spandau in Hakenfelde statt. Für die mC war das erste Feldturnier, an dem die Spieler teilnahmen. Bereits auf der Hinfahrt wurde unter den Jungs wild diskutiert, ob ein Platz unter den ersten 10 oder den ersten fünf das Ziel sein sollte. Vorgabe des Trainergespanns unter Johann war es Spaß zu haben und so weit wie möglich zu kommen.
Frisch ans Werk ging es gegen den SSV Falkensee 2. Schnelles Spiel und konsequente Deckung legten den Grundstein für ein souveränes 12:1. Turnierstart geglückt. Motiviert bis in die Spitzen ging es ins Spiel zwei - dort zeigte der CHC den Preussen aber die Schranken auf, erwischte einen guten Start, den das Team zum Ende des Spiels in eine 5:12- Niederlage wandelte. Gemischte Gefühle nach der Niederlage. Spiel drei in der Vorrunde würde die Entscheidung bringen - der Gegner Blau Weiss Spandau. Trotz Heimvorteil und Unterstützung von außen schafften die Preussen den Sprung in die Hauptrunde. Mit einem 13.3 sicherten sie sich das Viertelfinale als Zweiter der Gruppe A.
Doch bevor es in die Ausscheidungsspiele ging, hieß es Stärkung mit Pommes, Eis und Kuchen - der Cup war wirklich top organisiert und begeisterte das Team! Großes Lob an die Organisatoren an dieser Stelle.
Das Viertelfinale gegen SSV Falenksee 1 war ein intensives Spiel - ein klarer Favorit zeichnet sich nicht ab. Doch im Verlauf des Spiels setzte die Preussen dank guter Deckung und einem starken Torhüter durch. 9:7 war zum Abpfiff auf der Anzeigetafel zu lesen - Halbfinale. Hier kam es zu einem intensiven Fight. Der SG OSF forderte den jungen Adlern eine Menge ab, vor allem an Konzentration. Dem langen Tag und der Hitze musste das Team Tribut zollen, die leichten Fehler häuften sich, der Pass landete immer wieder beim Gegner, der Ball wollte eine zeitlang nicht ins Tor. Zwei Minuten vor Schluss hatten die Preussen die Chance auf einen Ausgleich, der den Handballgott war auf der Seite des Gegners. 7:9 bedeutete Spiel um Platz 3.

Weiterlesen: SPIELBERICHTE vom Bärlin-Cup des VfV Spandau am 25. - 26.06.2022

Sponsoren