Spielberichte vom 18.09.2021 - 19.09.2021

1. Männer   Oberliga Ostsee-Spree Süd
BFC Preussen – TSG Lübbenau   41:24 (21:9)

Ein erfolgreiches Wochenende für die Preussen-Teams und für die 1. Männer

m1 lübbenau

Am Samstag konnten alle Teams ihre Heimspiele gewinnen. Nach der mE-Jugend, der 2. Männer und der 1. Frauen konnte auch das Männerteam sein Heimspiel deutlich gewinnen.

Zu Gast war das Oberliga-Urgestein von der TSG Lübbenau. Die Gäste aus Lübbenau traten mit Ihrer „alten“ Garde und zwei internationalen Neuzugängen an. Die Preussen mussten auf den kranken Patrick Hanisch verzichten. Jan Heinze gab sein Saisondebüt im Tor.

Von Beginn an zeigten die Männer um Kapitän Moritz Weber, dass am heutigen Abend nur eine Mannschaft schnellen und guten Handball zeigen wird. Über 4:0, 7:1 und 9:2 stand der Sieger nach 10 Minuten praktisch schon fest. Die Abwehr stand, der Torhüter hielt fast jeden Fall und der Gegenstoß rollte. Hinzu kommt, dass im Rückraum Max Bachmann, Matti Spengler und Marius Wessel immer eingespielter wirken. Da auch die Außen mit ins Spiel einbezogen wurden, gab es für Lübbenau keinerlei Zugriff mehr. Der Halbzeitstand betrug 21:9 für den Gastgeber.

Weiterlesen: Spielberichte vom 18.09.2021 - 19.09.2021

Spielberichte vom 11.09.2021 - 12.09.2021

1. Männer   Oberliga Ostsee-Spree Süd
BFC Preussen – Sp.Vg. Blau-Weiß 1890   29:23 (15:11)

Derbyerfolg bei Blau Weiss Tempelhof

Nach unserem Auftakterfolg ging es nun zum traditionsreichen Derby nach Tempelhof. Das Team aus Tempelhof hatte am ersten Spieltag spielfrei und musste demnach einen Kaltstart in dieses Spiel hinlegen.

Es entwickelte sich in den ersten 20 Minuten ein gutklassiges, schnelles und dynamisches Spiel, welches auch vom Ergebnis bis zum 9:8 für Preussen offen und spannend blieb. Einzig die beiden Schiedsrichterinnen Pohlmann/Sense schienen von der langen Pause noch etwas eingerostet zu sein. So wirkten doch einige Pfiffe auf beiden Seiten recht unverständlich. Es war zu vermuten, dass die Tempelhofer dieses Tempo so nicht durchhalten würden. So kam es dann auch. Die Preussen konnten mit einer sehr guten Ersatzbank ohne große Qualitätsverluste wechseln und zogen bis zur Pause mit 15:11 davon. Insbesondere die Rückraum-Achse Matti Spengler, Max Bachmann und Patrick Hanisch scheinen sich Woche für Woche besser zu finden. In der Abwehr konnte Robin Spickers bei seiner Premiere im Preussentrikot mit Paul Otto den Innenblock erfolgreich zusammenhalten. Und auch Florian Bartsch im Tor konnte seine gute Leistung vom ersten Spieltag konservieren und zeigte wieder eine gute Form im Tor.

Weiterlesen: Spielberichte vom 11.09.2021 - 12.09.2021

1.Männer - Saisonausblick

Mit einem überzeugenden Turniersieg konnte die 1. Männermannschaft am 21.08.2021 das letzte Highlight der diesjährigen Vorbereitung erfolgreich bestreiten. Diese wäre uneingeschränkt als rundum gelungen zu verbuchen, wären nicht mehrere schwere Verletzungen zu beklagen, die langfristig personell große Lücken in die Mannschaft reißen werden. Nach Cem Tscherner mit einer schweren Fußverletzung zu Beginn der Vorbereitung und Nils Bannicke mit einer leider schwerstmöglichen Knieverletzung lädierte sich Nino Küntzel während des Turniers ohne Gegnereinwirkung voraussichtlich ebenfalls sein Knie. Wir drücken noch die Daumen, dass Nino nicht ebenso lange ausfallen wird, allerdings ging das Wegknicken des Knies allen Zuschauern bis ins Mark, sodass Schlimmes zu befürchten ist. Natürlich hoffen wir, dass alle Rekonvaleszenten möglichst schnell wieder zur Mannschaft stoßen. Im Ergebnis wird aber praktisch eine gesamte Rückraumaufstellung für mindestens große Teile der Saison ausfallen.

Es spricht für die Qualität und Quantität des Kaders, dass diese Ausfälle wichtiger Spieler bereits in den Trainingsspielen gut aufgefangen werden konnten. Es ist sicherlich nicht vermessen, den Kader als den besten der letzten 10 Jahre zu bezeichnen. So stabilisieren vor allem die drei nicht nur nominell hochklassigen Neuzugänge aus der Dritten Liga – Paul Otto und Robin Spickers vom Oranienburger HC und unser Eigengewächs Matti Sprengler vom VFL Potsdam – mit ihrer großen Erfahrung und Ruhe die Mannschaft in Abwehr und Angriff. Mit der engagierten Abwehrarbeit von Paul und Robin im Innenblock zeichnet sich bereits in den Vorbereitungsspielen ab, dass die Mannschaft im Verbund mit einem sehr starken Torwarttrio bestehend aus Jan Heinze, Florian Bartsch und Neuzugang Tim Krause eine der besten defensiven Abteilungen der Liga stellen wird. Neben den Neuzugängen bringt am Kreis Tobias Erdmann ebenfalls nun mehr als eine Dekade an Erfahrung als einer der besten Kreisläufer der Oberliga mit. Lionel Baensch wird dieses Jahr versuchen, seine Rolle als Talent mit hervorragenden Anlagen langsam hinter sich zu lassen und eine noch wichtigere Stütze der Mannschaft zu werden.

Weiterlesen: 1.Männer - Saisonausblick

Spielberichte vom 04.09.2021 - 05.09.2021

1. Männer   Oberliga Ostsee-Spree Süd
BFC Preussen – Ludwigsfelder HC   25:21 (13:9)

m1 lhc

Preussen holen souverän ersten Saisonsieg
Mit einem starken 25:21 Endergebnis gegen einen der großen Staffelfavoriten, den Ludwigsfelder HC, kann die 1. Män-nermannschaft den Schwung aus der guten Vorbereitung mitnehmen und direkt einen wichtigen Sieg einfahren. Bereits in den ersten Minuten zeichnete sich dabei ab, wer der große Matchwinner werden sollte: Torwart Florian Bartsch lief unter den Augen seines großen Mentors Julien Groenendijk zu ganz großer Form auf. Dieser war aus Wien zu Besuch und fühlte sich im Publikum in aller Bescheidenheit an eigene virtuose Spiele im Adlerhorst erinnert, in denen er zum Hexer im Tor mutierte und die Gegner reihenweise zur Verzweiflung trieb. Im Verbund mit dieser Torwartleistung stand die Abwehr unter Regie von Neuzugang Paul Otto und Eisenfuß Tobias Erdmann in den ersten zwölf Minuten bis zum 6:3 wie ein Bollwerk. Da es im Rückraum noch leichte Abstimmungsprobleme gab und nur vereinzelt gute Wurfsituationen kreiert werden konnten, waren es vor allem die Außenpositionen, die zum Torerfolg kamen. Neben Mark Dittmanns gleichermaßen effektiven wie aufreizend lässigen Abschlüssen war es Dauerbrenner Moritz Weber, der die gesamten 60 Minuten wie ein Schweizer Uhrwerk die Außenbahn ablief und mehrere wichtige Tore in kritischen Momenten beisteuerte. Mit 10 Toren sollte er am Ende bester Torschütze des Spiels sein und stellte in Abwehr und Angriff stetig unter Beweis, dass das Amt des Kapitäns der Mannschaft bei ihm in besten Händen ist.

Weiterlesen: Spielberichte vom 04.09.2021 - 05.09.2021

mE-Jugend sehr erfolgreicher Turniersieger beim BARMER-Cup in Rudow

Unsere Jüngsten haben heute bewiesen, dass sie für die kommende Saison gut vorbereitet und fit sind. Kurz vorm Aufstehen trafen wir uns heute (Sonntag, 22. August) morgens schon um 7.45 Uhr in Rudow, wo wir auf 5 weitere motivierte Teams trafen. Getestet, genesen oder geimpft wurden wir eingelassen und taten uns im ersten Spiel gegen Rudow noch etwas schwer. Es lag aber vielleicht auch an der Spielform 3:3, die wir schon lange nicht mehr im Training geübt haben. Gegen Blau Weiß lief es dann wie geölt und wir gewannen deutlich. In der Spielform 6:6 fühlten wir uns "zuhause" und siegten dann auch gegen Rudow in den Gruppenspielen, wodurch wir in unserer Gruppe Sieger wurden. Das Spiel gegen Lichtenrade aus der anderen Gruppe konnten wir auch deutlich für uns entscheiden und trafen im Finale nochmals auf Rudow. Obwohl wir uns in den ersten Minuten nicht gleich deutlich absetzen konnten, stand es am Ende 6:3 für uns und unsere Jungs gingen mit einer Medaille, einem Champion-T-Shirt und einem fetten Pokal nach Hause.
Vielen Dank an alle Spieler, die eine gute Leistung und Kampfgeist gezeigt haben, an Johan als Erfolgscoach, an die Eltern, die den Sonntag so früh begannen und toll unterstützten, und an Rudow für die gute Organisation.
Teilgenommen haben: Philipp, Arvid, Max B., Max M., Oskar, Kiyanush, Niclas, Paul, Ümit, Ben, Liam und Mats (passiv).
Stefan Usée

Sponsoren