Spielberichte vom 12.04.2019 - 14.04.2019

1. Männer   Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen – VfV Spandau   26:29 (9:13)
Stand:  Platz 11    Punkte: 21:29    Tore: 625:645

2. Männer   Landesliga
BFC Preussen – TuS Hellersdorf II   38:20 (19:10)
Stand:  Platz 8    Punkte: 15:23    Tore:  479:502

 

 

Spielberichte vom 06.04.2019 - 07.04.2019

1. Männer   Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen - Bad Doberaner SV 90   31:25 (17:7)

Tor: Heesch D., Groenendijk J.; Feld: Hanisch P. (10/2x7m); Pahlen T. (6); Kröplin T. (4); Nitzsche F., Bannicke N. (je 3), Warner K., Bachmann M. (je 2); Rogmann A. (1); Klein P., Köppen P., Baensch L.

Samstagnachmittag, Kaffeefahrt nach Bad Doberan mit reichlich Verpflegung für die Hin- und Rücktour. Die Reise sollte sich schon lohnen. Für die letzten drei Spiele haben wir uns vorgenommen, 6 Punkte auf unser Konto zu holen, um auf der Tabellenleiter noch ein wenig höher zu kommen. Bad Doberan war die erste Station. Unsere Busfahrerin hat uns gesund und munter an den Zielort gebracht, dort angekommen verschwand die Mannschaft in der Kabine. Für die mitgereisten Fans hatte man traumhaftes Frühlingswetter bereitgestellt, um die Wartezeit bis zum Anpfiff so angenehm wie möglich zu machen.
19:00 Uhr das Spiel ging los, nach den ersten vier Minuten, beim Spielstand 2:2, war das Abtasten erledigt. Der Adler breitete seine Flügel aus und sorgte für Sturm in der Stadthalle Bad Doberan. Über die Spielstände 2:5, 3:8, 4:13 setzten wir uns bis zum Halbzeitpfiff auf 7:17 ab.

Weiterlesen: Spielberichte vom 06.04.2019 - 07.04.2019

Spielberichte vom 23.02.2019 - 24.02.2019

1. Männer   Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen - Sp.Vg. Blau-Weiß 1890   26:21 (10:11)

Tor: Heesch D., Groenendijk J.; Feld: Hanisch P. (8/4x7m); Nitzsche F. (7/2x7m); Warner K. (4); Rogmann A., Pahlen T., Klein P. (je 2); Kröplin T. (1); Köppen P., Bannicke N., Erdmann T., Dittmann M.

Samstagnachmittag mussten wir nach Tempelhof, die Zeichen standen gut, die Motivation war da. Uns war klar, dass dieses Derby kein einfaches werden würde. Kaum war das Spiel angepfiffen, die Adler im Angriff, gingen die Hausherren auch schon richtig zur Sache. Die Schiedsrichter bedachten diese Situation mit einem 7m. Dieser 7m und ein schnelles Tor danach und die Tafel zeigt ein 0:2. Das war doch mal ein Einstieg. Die Tempelhofer ließen sich allerdings nicht beeindrucken, lieferten ein sehr körperbetontes Spiel und konnten so in der 17. Minute den Ausgleich auf 6:6 erzielen. Die harte Abwehr machte uns ein wenig zu schaffen, und so konnten sich die Gastgeber zur Pause einen leichten Vorteil verschaffen: 11:10.
Bangemachen gilt nicht, außerdem können wir auch etwas härter anpacken. So kamen wir aus der Halbzeitpause und machten auch gleich den Ausgleich. Ab diesem Moment sah man das Feuer im Auge des Adlers und es folgten körperlich sehr harte zweite 30 Minuten. Tor um Tor setzten sich die Preussen ab und konnten sogar einmal eine 6-Tore-Führung erarbeiten. Trotz des gewaltigen Einsatzes unserer Gegner (Gewalt im wahrsten Sinne des Wortes – 5 Zeitstrafen in den letzten 10 Minuten), ließen sich die Adler nicht aus dem Konzept bringen und gewannen diese Partie verdient mit 21:26.
Wichtige zwei Punkte auswärts. So müssen die letzten vier Spiele auch noch laufen. Es gibt kein wichtigeres Spiel als das nächste.
Dirk Nitzsche

Stand: Platz 9   Punkte: 19:25   Tore: 544:562


1. Frauen    Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen - Pro Sport 24   29:24 (10:14)

The game against Pro Sport on Saturday saw Preussen take away the win with 29-24.

Weiterlesen: Spielberichte vom 23.02.2019 - 24.02.2019

Spielberichte vom 30.03.2019 - 31.03.2019

1. Männer   Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen - HSV Insel Usedom   24:29 (14:16)

Tor: Heesch D., Groenendijk J.; Feld:  Nitzsche F. (7/7x7m), Pahlen T. (4); Hanisch P. (3); Köppen P., Bannicke N. (je 2); Erdmann T., Kröplin T., Rogmann A., Warner K., Lautz T., Dittmann M. (je 1); Klein P.

Samstagabend im Adlerhorst. Zu Gast waren die Tabellenzweiten aus Usedom. Dass es keine leichte Aufgabe werden würde, war allen klar. Da Usedom den sicheren 2. Platz der Liga behalten wird, konnten diese entspannt in das Spiel gehen. Auch wir hatten nichts zu verlieren. Eine Niederlage gegen den zweiten ist keine Schande und ein Sieg wäre eine Sensation.
So konnte das Spiel beginnen. Die erste Halbzeit war sehr schön anzusehen. Es gab ein Kopf-an-Kopf-Rennen, mal lag Usedom mit einem Tor in Führung, mal die Adler. Leider bekamen wir 2½ Minuten vor dem Pausentee eine Zeitstrafe, welche die Gäste nutzten und mit 14:16 in die Kabine gingen.
Noch war nichts verloren, zwei Tore aufholen hatten die Adler schon des Öfteren gezeigt. Leider wollte in den ersten 4 Minuten der zweiten Halbzeit nichts klappen und die Gäste konnten auf 14:19 ausbauen. Was die Preussen auszeichnet ist, dass Sie nicht aufgeben. So durften die Fans auch eine spannende zweite Halbzeit genießen, die dann zu Gunsten der Usedomer mit 25:29 endete.

Weiterlesen: Spielberichte vom 30.03.2019 - 31.03.2019

Spielberichte vom 16.03.2019 - 17.03.2019

1. Männer   Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen - SG Uni Greifswald / Loitz   31:25 (12:14)

Tor: Heesch D., Groenendijk J.; Feld: Bachmann M., Pahlen T. (je 7); Nitzsche F. (6/2x7m); Hanisch P. (5/2x7m); Rogmann A. (3); Warner K., Köppen P., Bannicke N. (je 1); Erdmann T., Blankenstein D., Kröplin T.

Nach dem Pokal-Aus am vergangenen Dienstag gegen den OSF Schöneberg sollte unsere Konzentration nun voll und ganz den Punktespielen in der Liga gewidmet werden. Am Samstagabend kamen die Mannen aus Greifswald / Loitz zu uns. Diese hatten die letzten Spiele für sich entschieden und standen auf einem guten Mittelfeldplatz. Nach unserem Tief der letzten Begegnungen musste unbedingt ein Sieg her. Hochkonzentriert machten sich die Adler warm. Das Spiel konnte beginnen und gleich breitete der Adler die Flügel aus und wollten den Gästen damit klar machen, dass es für Sie keine Punkte in Berlin Lankwitz geben würde. Mit einem Spielstand von 5 :2 kamen wir in die 7. Minute. Es schien, dass die Gäste nun auch angekommen waren, und so entbrannte ein Schlagabtausch mit leichtem Vorteil für die Gäste. So schafften Sie es, in der 23. Minute den Ausgleich zum 10:10 zu erzielen und bis zum Pausentee ihrerseits auf 12:14 davon zu ziehen.
Die zweite Halbzeit ging los und wer unsere Männer kennt, weiß dass Sie aufholen können. Genau das taten Sie dann auch und schon in der 34. Minute war der Ausgleich zum 16:16 da. Das Spiel wurde allgemein immer kämpferischer und damit auch ruppiger. Nichts desto trotz setzten sich die Adler durch und hatten in der 43. Minute 3 Tore Vorsprung bei einem Stand von 22:19.

Weiterlesen: Spielberichte vom 16.03.2019 - 17.03.2019

Sponsoren