Spielberichte vom 13.05.2017 - 14.05.2017

Ergebnisse HVB-Pokal, Final Four der Frauen

Halbfinale: BFC Preussen - HSG Neukölln     26:21  (15:6)
Tor: Schidlewski, Löchel; Feld: Hermanndung, Ewert (1), Klingbiel, M. Förster (7), Hofmann (3), Kretschmer, Förster (4), Danek (3/1), Hamann (2), Kieschke (1), Linke (4/4), Bathelt (1)

Am vergangenen Wochenende war es nun endlich soweit. Es stand das letzte Highlight dieser Saison auf dem Terminplan, das Final-Four im HVB-Pokal der Frauen sollte ab 16 Uhr in der Oderstraße in Neukölln steigen. Zunächst standen sich im ersten Halbfinale die Damen vom Oberligaabsteiger Prosport Berlin 24 und die Spreefüxxen gegenüber. Die ersten 20 Mintuen konnten die Prosportlerinnen gut mithalten, danach verloren sie die Kräfte und die Spreefüxxe zogen souverän mit 18:32 in das Endspiel ein. Dieses doch relativ humane Ergebnis ließ Hoffnung am Ende des Tunnels aufleuchten. Doch zunächst einmal mussten sich die Adlerinnen gegen die HSG Neukölln durchsetzen, welche sich mit Sicherheit für die beiden Saisonniederlagen revanchieren wollte.

Um 18 Uhr startete das zweite Halbfinalspiel, nachdem man wie bei einem Bundesligaspiel, in die gutgefüllte Bezirkssporthalle Neukölln, eingelaufen war. Die ersten beiden Treffer der Partie wurden durch die Preussen erzielt, bevor die HSG den Ball in den Maschen hinter einer starken Ariane Schidlewski verstaute. Über gutgespielte Auslösehandlungen mit cleveren Abschlüssen, schnelle Konter über den bekannten rechten Flügel und konsequentes Stoßen in die Lücken der Neuköller Abwehrreihe, welche das ein oder andere Mal etwas zu spät zupackte-somit durch 7-Meter bestraft wurde, setzte sich der Vizemeister mit einen 6 zu 1- Lauf auf 7:2 bereits Mitte des ersten Durchganges ab. Diese Situation bot Trainer Mayberth schon frühzeitig die Möglichkeit vielen mitgereisten Spielerinnen Einsatzzeiten zu geben und sich damit zu präsentieren.

Weiterlesen: Spielberichte vom 13.05.2017 - 14.05.2017

Spielberichte vom 06.05.2017 - 07.05.2017

1. Männer    Verbandsliga
BFC Preussen – Turnsport 11     34:23 (19:9)

Tor: Lukas Strassert (2 x7m geh.) und Tom L. Lorenzen(1 x7m geh.).
Feld: Paul Bachmann (10), Maximilian Bachmann (9), Frederic Nitzsche (7/1), Finn Malek (3), Aron Rogmann (3), Noah Pütz (1), Thiemo Lautz (1), Oliver Blankenstein, Daniel Blankenstein und Lionel Baensch.

Wieder daheim im Adlerhorst - unser letztes Heimspiel der Saison 2016/17!
Samstag, 18:00 Uhr, Heimspiel und „Hipp Hipp Hurra“ wieder zurück im Adlerhorst der KBH. Die 2. Männer errang vorab gegen Z 88 einen Sieg als „warm -up“, somit war die Stimmung heiß, die Fantrommeln donnerten laut, es war wieder das alte Flair der Heimspiele zu uns zurückgekehrt!  
Unsere Mannschaft bestand zwar nur aus 12 Spielern, aber alle zu 110 % motiviert und sensibilisiert, somit starteten wir in der 1. Halbzeit ab der vierten Minute mit 2:1 unsere Führung. Dann waren es Frederic, Paul und Maximilian, die in einem 12minütigen Powerplay die Führung auf 12:5 Toren ausbauten. In der 2. Hälfte der 1. Halbzeit war das Tempo etwas geringer als in der 1. Hälfte. Max. Bachmann (3x), Aron, Finn, Noah und Frederic (jeweils 1x) brachten das Team mit 19:9 Toren zur Halbzeitpause in Führung.

Weiterlesen: Spielberichte vom 06.05.2017 - 07.05.2017

Spielbericht vom 07.04.2017

1. Frauen - SG OSF Berlin II    30:21
Freitagabend Spieltag? Kein Problem!
So gut hätte das anfangs keiner erwartet. Als der neue Termin feststand, Freitagabend 07.04.2017 um 20 Uhr, waren alle mehr oder weniger begeistert. Die Halle etwas klein für ein Spiel, alle kommen gerade von der Arbeit oder aus der Uni, die Woche ist um, man ist ko – ein Wochentag und eine Uhrzeit über die sich fast kein Handballteam freut. Und trotzdem haben sich am Ende die letzten Trainingseinheiten ausgezahlt und wir verließen die Halle mit 30:21.
Das Spiel an sich ging sehr viel über die Außenspieler. Immer wieder ergab sich die Chance, diese frei zu spielen und fast jeder kam zum Abschluss. Verena machte insgesamt 9 von 30 Toren und alle über außen. Sie traf selbst aus dem kleinsten Winkel noch das Tor. Die Bank tobte. Aber auch Jule (von außen) und Feli (aus dem Rückraum) haben ihre jeweils 6 Tore teils in Situationen zustande gebracht, wo die Torchancen gering erschienen.
Die erste Halbzeit war noch etwas ausgeglichener. Das 2:2 zu Beginn und das 9:9 gegen Ende hin ließen noch alle Optionen offen. Mit einem 15:11 wurde die erste Halbzeit beendet. In der zweiten fiel das erste Tor wieder für die Gegnerinnen vom SG OSF Berlin II. Danach baute sich unser Punktevorsprung jedoch aus und wir entschieden das Spiel für uns. Es war insgesamt schön anzusehen. Die Stimmung auf der Bank wurde stets hochgehalten und alle unterstützten sich gegenseitig und feuerten sich an. Und damit sie es auch ja nicht vergisst: "Lisa gibt ein aus, Lisa gibt ein aus. Lisa, Lisa, Lisa gibt ein aus!" Denn sie hat das dreißigste Tor geworfen. So blieben diese zwei Punkte bei uns und wir arbeiten weiterhin konzentriert und mit voller Energie in den Trainingseinheiten mit um auch die nächsten zwei Punkte am 22.04.2017 um 14 Uhr in unserem Adlerhorst zu behalten.
Stand: Platz 6    Punkte: 14:18   Tore: 355:369

Bitte vormerken: Saisonabschlussfeier am 22.04.17!Nähere Infos folgen

Spielberichte vom 22.04.2017 - 23.04.2017

1. Männer    Verbandsliga
BFC Preussen – TuS Hellersdorf   34:27 (17:13)

Tor: Dennis Pache (1 x7m geh.) und Lukas Strassert.
Feld: Paul Bachmann (7), Maximilian Bachmann (7), Patrick Hanisch (6), Frederic Nitzsche (4/1), Daniel Blankenstein (3), Lionel Baensch (2), Finn Malek (2), Aron Rogmann (1), Lukas Altmann (1), Oliver Blankenstein (1) und Mark Dittmann.

Diesmal ein wohltemperiertes Heim-Spiel!
Wieder Samstag, zur gewohnten Zeit, aber zu Hause. Das Hinspiel wurde auswärts gewonnen, somit waren wir trotz Punktegleichstand leicht favorisiert. Trotzdem galt die Devise: konsequent decken und im Angriff die Chancen mit Bewegung herausspielen.
In der 1. Halbzeit gingen wir ab der 4. Minute mit 2:1 in Führung und bauten diese bis zur 9. Minute zu 6:3 aus. Dann hatten wir eine schwächere Phase und konnten erst wieder in der 19. Spielminute ausgleichen, um dann in der 20. Minute durch Daniel Blankenstein endlich wieder mit 11:10 Toren in Führung zu gehen. Danach waren dann Paul und Max. Bachmann und auch noch einmal Daniel die Garanten für eine Führung von 4 Toren, um mit 17:13 Toren in die Pause gehen zu können.
In der 2. Halbzeit wurde kontinuierlich weiter am Ausbau der Führung gearbeitet. Selbst das Déjà-vu von 7 Zeitstrafen und somit wieder 14 Minuten in Unterzahl brachte aber unserem Gegner keinen großen Vorteil. Für unseren Torwart wurde es dann beim eigenen Angriff sehr hektisch, da er nun als fliegender Torwart den fehlenden 6. Angreifer ersetzen musste.

Weiterlesen: Spielberichte vom 22.04.2017 - 23.04.2017

Spielberichte vom 01.04.2017 - 02.04.2017

1. Männer    Verbandsliga
BFC Preussen – SG TMBW Berlin   25:25 (:)

Wieder ein Wow – Ein Spiel was Nerven gekostet hat!

Tor: Dennis Pache und Tom – L. Lorenzen; Feld: Patrick Hanisch (6/1), Frederic Nitzsche (6/3), Paul Bachmann (5), Robin Kretschmer (3), Lionel Baensch (2), Aron Rogmann (2), Lukas Altmann (1), Noah Pütz, Daniel Blankenstein, Finn Malek , Daniel Zingel und Oliver Blankenstein.

So diesmal Samstagabend zur gewohnten Zeit, auswärts, das Hinspiel war zu Hause knapp gewonnen. Deshalb galt die Devise nur nicht wieder so ein Zitterspiel wie letzte Woche. Die 1. Halbzeit wurde konzentriert angegangen, die Deckung fing Angriffe der Gastgeber ab und unser Keeper hielt ebenso hervorragend. Deshalb stand es bereits nach 5 Minuten 02:04 und nach den ersten 10 Minuten 03:07. Bis zur 25. Spielminute bauten wir das Ergebnis auf 11:15 Toren aus. Danach bekamen wir unsere 1. Zeitstrafe und spielten in Unterzahl, der Coach spielte nun mit einem 6. Feldspieler und fliegenden Torwart. Trotzdem hatten wir keinen Vorteil daraus ziehen können, aber auch keinen Nachteil und so gingen wir mit einem Halbzeitstand von 11:15 Toren in die Pause.

Unsere 2. Halbzeit war leider schon die 4. Halbzeit unserer Schiedsrichter und irgendwie merkte man das nun aber dann auch! Es gab eine Reihe von sehr unverständlichen Entscheidungen sowie für unsere Mannschaft insgesamt 6 Zeitstrafen, somit waren wir 12 Minuten in Unterzahl. Der Mannschaft gelang es zwarbis zur 46. Spielminute den Vorsprung mit 17:21 Toren zu erhalten. Dann kamen jedoch 10 harte und lange Spielminuten in denen der Gegner erbarmungslos aufholte und plötzlich stand es in der 57. Spielminute wieder mal 23:22. Robin, Aron und Patrick waren dann abgebrüht genug uns im Spiel zuhalten und zum Endstand mit 25:25 Toren unser Team heran zuschießen. Jedoch das Ergebnis gebührt nicht den Torschützen allein, denn alle haben ihr äußerstes und maximalen Einsatz gegeben, vom fliegenden Torwart bis hin zu der quasi Kopfschuss – Parade von Paul Bachmann in der Mauer stehend beim letzten Freiwurf unseres Gegners. Es war wieder ein nervenfressendes, spannendes Spiel mit hoch dramatischen und hektischen Sequenzen zum Schluss.    *
Uwe Franke, Mannschaftsbetreuer

Stand: Platz 3   Punkte: 24:14   Tore: 512:464


1. Frauen     Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen – Pro Sport 24   31:22 (14:10)

Tor: Schidlewski, Löchel; Feld: Ewert (4), Klingbiel, M. Förster (8), Hofmann (1), Kretschmer (2), Förster (4), Hamann (5), Kieschke (4), Linke (2/2), Bathelt (1)

Revanche geglückt! – Ergebnis dennoch nicht standesgemäß …

Weiterlesen: Spielberichte vom 01.04.2017 - 02.04.2017

Sponsoren