Spielberichte vom 05.10.2019 - 06.10.2019

1. Frauen    Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen – Pro Sport 24   32:23 (15:10)

Leider kein Spielbericht

Stand: Platz 6   Punkte: 5:5   Tore: 120:123


3. Männer    Pokal
BFC Preussen – HSG Neukölln II   25:21 (11:11)                            Preussen in der 3. Pokalrunde

Torhüter: Lars, Robert
Feldspieler: Tim (1), Scott (6), Lasse (4), Nico (4), Johan (2), Jakob (1), Jens (3), Noah (2), Toni (2)

Eine Runde weiter
Mit vereinten Kräften traten die Adler nach Freilos in der 1. Runde zu früher Zeit am Samstag im Pokal an. Mit dünner Personaldecke begannen die Preußen konzentriert. Es dauerte aber einige Zeit, bis sich die Adler auf die Deckung der Gegner und die Linie des Schiris eingestellt hatten. Dabei stellte man sich nicht immer sehr clever an. Statt von hinten zu werfen, wurde viel zu oft das 1:1 so im Bereich um die 7 m Linie gesucht. Das verteidigten die Neuköllner sehr engagiert.
In der eigenen Deckung gab denn doch einige Tore über den zu passiven Innenblock. Das war auch ein bisschen kennzeichnend für das gesamte Spiel. Es wurde ganz gut und auch engagiert gespielt, zu einem richtigen Pokalfight fehlte denn doch noch einiges. Zur Halbzeit stand es 11:11. Die Preußen hatten einige Konter durchgebracht, aber auch so manche Chance liegen gelassen. Und hinten machte Lars in der 1. HZ ein gutes Spiel.
Mit Halbzeit 2 wechselte sich Lars dann aber selber aus. Konnten die Neuköllner am Anfang noch den einen oder anderen Wurf in der Deckungsecke unterbringen, wurde Robert dann aber zunehmend zu einem sicheren Rückhalt, der vor allem von Aussen einige schöne Paraden zeigte. Nachdem das kleine Chaos mit diversen 2 min-Strafen auf beiden Seiten rund um den Seitenwechsel bewältigt war, konnten sich die Adler kontinuierlich mit 1-3 Toren in Front bringen. Nicht zuletzt auch die breitere Bank gab zum Ende den Ausschlag. Und wenn die Preußen das noch etwas strukturierter zu Ende gespielt hätten, dann wären sicherlich auch mehr als 4 Tore Differenz möglich gewesen.
Hervorzuheben wäre noch Scott, der nicht nur 6 Tore erzielte, sondern auch bei seinen 1:1-Situationen noch viel mehr Strafen hätte ziehen können, als der Schiedsrichter heute gewillt war zu geben. Schön auch, dass Tim endlich wieder ins Geschehen eingreifen konnte. So freuen wir uns auf die nächste Runde. Mal sehen, was uns die Los-Fee da beschert.
Jens

3. Pokalrunde 22.-24.11.2019

Spielberichte vom 28.09.2019 - 29.09.2019

1. Männer   Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen – SG OSF Berlin   25:27 (14:15)

Torhüter: Julien Groenendijk und Florian Bartsch
Spieler: Patrick Hanisch 5, Tobi Erdmann 5, Nino Künzel 5, Moritz Weber 4/2, Freddy Nitzsche 2, Nils Bannicke 2, Mark Dittmann 1, Thomas Pahlen 1, Thiem Lautz, Philipp Köbben, Robin Kretschmer und Philipp Klein

Heimniederlage im Derby gg. OSF
Ohne Max Bachmann, aber ansonsten mit voller Kapelle sollte der zweite Heimsieg im Spiel gegen die SG OSF angestrebt werden. Die Preussen wollten im gut gefüllten Adlerhorst mit einer offensiven Abwehr den starken Rückraum der Gäste beeindrucken. Dies gelang in der ersten Viertelstunde überhaupt nicht. Es gelang nicht, in die gewünschten Zweikämpfe zu kommen. Dadurch wurde immer wieder die Hilfe der Nachbarspieler notwendig. Dies konnte die SG OSF ohne große Mühe nutzen. Ergebnis nach einer Viertelstunde 4:11. Ohne taktische Umstellung, aber mit einem besseren Zugriff schien das Spiel wieder enger zu werden. Bis zu Halbzeit kämpfte sich das Team wieder auf 14:15 heran. Insbesondere Rückkehrer Robin Kretschmer verstärkte in dieser Phase die Abwehr. Das Comeback nach mehr als einem Jahr Verletzungspause war schon recht beeindruckend.
Nach der Halbzeit sahen die Zuschauer ein offenes Spiel, das bis zum 22:22 eng blieb. Die aufkommende Hektik, die vermehrten diskutablen Pfiffe der Schiris und die vergebenen freien Bälle verhinderten eine Führung. Dies rächte sich bitter. Das Spiel ging zum Schluss mit 25:27 verloren.
Fazit: Nach dem schweren Auftaktprogramm findet man sich nun am Tabellenende wieder. Die Aufgaben der nächsten Wochen werden sicher nicht leichter: Loitz (A) und Ludwigsfelde (H). Die Mannschaft muss nun noch enger zusammenrücken und die Einstellung vom Samstag auch gegen Loitz auswärts auf die Platte bringen. Die Abwehr zusammen mit den Torhütern muss mehr dominieren. Nur über das eine oder andere leichte Tor im Gegenstoß können die Preussen erfolgreich sein. Auf geht’s….
Alexander Schwabe

Stand: Platz 14   Punkte: 2:8   Tore: 127:136

Weiterlesen: Spielberichte vom 28.09.2019 - 29.09.2019

Spielberichte vom 14.09.2019 - 15.09.2019

1. Männer   Ostsee-Spree-Oberliga
BFC Preussen - HV GW Werder e.V.   25:29 (11:14)

Leider kein Spielbericht

1. Frauen   Ostsee-Spree-Oberliga
BFC Preussen - Rostocker Handball Club   21:29 (7:12)

Leider kein Spielbericht


2. Männer   Landesliga
BFC Preussen – SCC   19:31 (11:15)

Torschützen: Noah Pütz (6), Erik Parthier (3), Tobias Franke (2), Antonio Cutshaw (2), Lasse
Malek, Robin Kretschmer, Oliver Blankenstein, Scott Marshall, Finn Malek, Nicolas Bonck
(je 1), Florian Bartsch und Lars Gottschalk im Tor.

Am Samstag war der SCC bei uns zu Gast. Nach der Pleite am Wochenende zuvor wollten wir nun die ersten zwei Punkte sichern. Leider wurde relativ schnell klar, dass dieses Spiel kein Selbstläufer werden würde. Zunächst konnten wir noch einigermaßen mithalten, doch ließen uns viele Zeitstrafen (insgesamt 10 x) meist in Unterzahl spielen. Zur Halbzeit stand es 11 zu 15. Ein Spielstand bei dem eigentlich noch alles offen war.

Weiterlesen: Spielberichte vom 14.09.2019 - 15.09.2019

Spielberichte vom 21.09.2019 - 22.09.2019

1. Männer   Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen – Stralsunder HV   22:27 (10:10)

Leider kein Spielbericht
Stand: Platz 12   Punkte: 2:6   Tore: 102:109

1. Frauen   Oberliga Ostsee-Spree
BFC Preussen – Pfeffersport   22:22 (10:16)

Nach der Niederlage in Rostock am letzten Wochenende wurden die Kräfte neu gesammelt, um gegen Pfeffersport zu zeigen, was wir können.
Das Spiel startete recht ausgeglichen. Pfeffersport konnte die Partie mit einem Tor eröffnen. Von da an wurde den Zuschauern ein recht ausgeglichenes Spiel geboten. Nach 18 gespielten Minuten gelang es den Gäste mit einem 5-Tore-Lauf den Abstand zu vergrößern (08:14). Gefolgt von 2 Minuten Strafen und einem verworfenem 7 Meter, gingen die Adler mit einem 6-Tore-Rückstand in die Halbzeitpause. (10:16)
In Halbzeit zwei gehörte das erste Tor den Preussen, die nun den Rückstand aufholen wollten. Nun war Preussen an der Reihe und konnte mit einem 5 Tore Lauf nach 41 gespielten Minuten auf 16:18 rankommen. Die letzten 10 Minuten wurde keiner Mannschaft etwas geschenkt und häufiger in Unterzahl gespielt.(56. Min. 22:22). Durch den leider verworfenen 7 Meter in der letzten Minute des Spiels konnten die Adler den Krimi nicht für sich entscheiden und teilten sich letzendlich glücklich die Punkte mit Pfeffersport. 22:22!
Vielen Dank an die Fans, die uns durchs Spiel getragen haben. Am kommenden Samstag greifen wir um 19 Uhr in Altlandsberg an. Seid dabei!
Alina Blutke

Stand: Platz 11   Punkte: 1:5   Tore: 64:78

Weiterlesen: Spielberichte vom 21.09.2019 - 22.09.2019

Spielberichte vom 07.09.2019 - 08.09.2019

1. Männer   Ostse-Spree Oberliga
BFC Preussen - Grünheider SV       32:24

Torhüter: Julien Groenendijk und Jan Heinze
Spieler: Freddy Nitzsche 7, Max Bachmann 6, Nils Weber und Thomas Pahlen je 5,  Patrick Hanisch 3, Nino Künzel und Tobi Erdmann je 2, Thiem Lautz und Nils Bannicke je 1, Philipp Köbben, Daniel Blankenstein

Start-Ziel im Heimspiel gegen Grünheide!!!

In der Tierwelt wäre es ein einfacher Sieg-Tipp. Adler gegen Schildkröten. In der Oberliga-Welt hatte Grünheide einen fast perfekten Saisonauftakt gegen Stralsund und sollte auch bei den Preussen leicht in der Favoritenrolle sein. Es kam aber anders.

Die Preussen konnten diesmal mit Max Bachmann antreten und legten den Schalter sofort auf Attacke. Aus der aggressiven und offensivem Abwehr heraus konnten viele leichte Tore geworfen werden. Über 4:1 stand es schnell 7:3. Wer auf einen Einbruch wartete, wurde im Verlauf der 1. Halbzeit enttäuscht. Nach dem sich Grünheide auf 2 Tore genähert hatte, führte der Endspurt zum Pausentee zu einer 14:8 Führung.

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich am Spielverlauf wenig. Die nun größer werdenden Lücken in der Grünheide-Abwehr nutzte vor allem Freddy Nitzsche und Nils Bannicke mit ihren Durchbrüchen. in der Die meiste Aufregung lieferten die Schiedsrichter mit der einen oder anderen diskutierten Entscheidung und die ein oder andere theatralische Einlage am Kreis der Gäste. Auf der Gästeseite waren die besten Torschützen die Ex-Preussen Tom Griebsch (8 Tore) und Christoph Genilke (6 Tore). Nach zwischenzeitlicher 10 Tore Führung endete das Spiel mit 32:24 für die Adler im ersten Spiel im prall gefüllten Adlerhorst.

Weiterlesen: Spielberichte vom 07.09.2019 - 08.09.2019

Sponsoren